Braucht Rissen einen Bus vom Strand zum Wald?

Wie in Blankenese könnte sich auch in Rissen eine Elektro-Bergziege durch die engen Straßen schlängeln. (Foto: VHH)

Bürgerverein Rissen plant einen Bürgerbus – Umfrage im Ort soll bald starten

Rissen – Es gibt sie einfach nicht: eine Busverbindung zwischen dem Wittenbergener Strand, dem Dorfzentrum, dem Klövensteen mit Wildgehege und den Sportanlagen am Marschweg. Jetzt will der örtliche Bürgerverein Abhilfe schaffen und schlägt einen „Bürgerbus“ vor.
„Es gibt in Rissen tatsächlich Gebiete, die weiter als üblich von bestehenden Haltestellen entfernt sind. Dazu gehört auch die von den Rissenern hier
angesprochenen Verbindungen. Insofern sind die Klagen einzelner Anwohner berechtigt“, räumt Silke Seibel ein. Die Sprecherin des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) fährt fort: „Aktuell prüfen wir, den Westen Rissens – Tinsdaler Heideweg, Flerrentwiete – besser zu erschließen.“
Das trifft beim Bürgerverein Rissen auf offene Ohren. Schon lange setzt er sich für einen Bürgerbus ein:  Verlässliche, ehrenamtliche Fahrer sind auf einer bestimmten Strecke mit einem Bus unterwegs und nehmen Fahrgäste mit.

Ein Bus wie die Bergziege würde ausreichen

Die Idee eines Bürgerbusses in Zusammenarbeit mit dem HVV geistert schon einige Jahre durch Rissen. Doch wollen die Rissener solch einen Bus überhaupt? Um das zu ermitteln, wird der Verein im Ort Listen auslegen. Die Rissener können darauf ihre Wunschverbindungen notieren. „Dann wird sich zeigen, ob der Bedarf wirklich da ist oder alles nur Getöse ist“, sagt Eva-Maria Oehrens vom Vereinsvorstand.
Klar ist schon jetzt, dass in Rissen kein „normaler“ Bus fahren wird. „Die zum Teil sehr
enge Straßenverkehrsführung macht eine Lösung mit einem Bus herkömmlicher Größe
unmöglich“, warnt Seibel. Kein Problem, wenn man nach Blankenese schaut. Dort gibt es die so genannte „Bergziege“. Der kleine Bus der HVV-Linie 48 kurvt durch die engen Straßen des Treppenviertels. Das wäre auch in Rissen möglich.
Aber: Nicht jeder Rissener ist vom Bürgerbus begeistert. „Es gibt häufig Anwohner, die eine Buslinie in „ihrer“ Straße kategorisch ablehnen“, so Seibel. Die Linienführung durch den Ort wird also schwierig.
Wer sich an den Planungen für den Bürgerbus beteiligen möchte, nimmt Kontakt mit dem Bürgerverein auf.


Bürgerverein Rissen
Wedeler Landstraße 2
Tel. 81 12 56
Öffnungszeit: mi 15-16 Uhr
info@buergerverein-rissen.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.