Blankenese feierte

Die achtjährige Charlotte lässt sich von Marilena Bents einen Schmetterlig schminken. Foto: ki

Geschätzte 7.000 Besucher besuchten am Sonnabend
das dritte Blankeneser Straßenfest

Karin Istel, Blankenese
Einen herrlicheren Herbsttag hätte man sich kaum wünschen können: Bei um die 20 Grad feierten die Blankeneser ihr Fest an der Blankeneser Bahnhofstraße und in den umliegenden Straßen.
Gegen 11 Uhr ging´s los: Die Stände waren auf den Gehwegen aufgebaut, die Geschäfte hatten ihre Türen weit geöffnet und der Wochenmarkt war natürlich auch an diesem Festtag in vollem Gange. Ganz Blankenese war auf den Beinen. Viele der fast 7.000 Besucher, die bis 16 Uhr durch „ihr“ Blankenese flanierten, nutzten die Zeit für einen kleinen Plausch mit Bekannten oder informierten sich über tagespolitische Themen wie die Umgestaltung des Marktplatzes.
Kinder hatten ihren Spaß beim Kinderschminken, Karussellfahren, Malen oder sahen mit großen Augen zu, wie Shorty aus Ballonen ein Tier für sie formte. Oder sie erkundeten das Feuerwehrauto, das zur Besichtigung bereit stand. Ganz oben in der Gunst der Kinder standen die Abenteuer, die der Feuerwehr-Kasper erlebte. Bis zu 50 Kinder saßen dicht gedrängt auf den Holzbänken vor der Bühne und fieberten mit.
Kinder und Erwachsene ließen sich gleichermaßen vom breit gefächerten Programm, das auf der Bühne vor der Kirche geboten wurde, unterhalten: Es reichte von den Tänzen der örtlichen Trachtengruppe bis hin zu Jazzklängen. Dabei wurde genüßlich auf der Rasenbrüstung das ein oder andere Würstchen vom benachbarten Stand der Feuerwehr vertilgt.
Als das Fest gegen 16 Uhr ausklang, stand für viele Besucher fest: Im nächsten Jahr muss es unbedingt wieder ein
Strassenfest geben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.