Bello darf mit

Tanja Rossbacher ist gerade in Begleitung ihrer beiden Hunde, Yorkshire-Terrier Maurice (an der Leine) und Terriermischling Sharpy, S-Bahn gefahren. Foto: ww

Beim HVV werden Hunde kostenlos befördert

Karin Istel, Blankenese
Wer in Hamburg Bahnen und Busse nutzt, muss künftig tiefer in die Tasche greifen. Zum 1. Dezember werden die Preise im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) um 1,2 Prozent erhöht. Dürfen eigentlich Hunde mitgenommen werden? Kostenlos? Auch Fahrräder? Wie sieht es in anderen Städten aus?
Wie teuer ist es in Hamburg, mit Hund oder Fahrrad unterwegs zu sein?
„Die Mitnahme von Hunden und Fahrrädern wie auch von Kinderwagen ist kostenlos in U-und S-Bahnen sowie beim Eisenbahnunternehmen AKN“, erklärt Rainer Vohl, Sprecher des HVV. Doch es gibt Sperrzeiten: „Sein Rad darf man werktags nicht vor 6 Uhr und zwischen 16 und 18 Uhr mitnehmen, Hund und Kinderwagen schon. An Sonn- und Feiertagen sowie in den Sommerferien ist die Mitnahme von Rädern ganztags erlaubt.
Für sein Fahrrad zahlen muss man jedoch, wenn man mit der Regionalbahn fährt, beispielsweise mit dem Metronom vom Hauptbahnhof nach Harburg. Dann werden 3,50 Euro fällig. Hunde in Trageboxen fahren umsonst mit.
Ausgeschlossen von der Mitnahme im HVV sind Hunde, die laut Hamburger Hundegesetz als gefährlich eingestuft werden.

Wie ist die Mitnahme eines Hundes in anderen Städten geregelt?
In den meisten deutschen Städten. Dazu zählen beispielsweise in Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Essen, Frankfurt, Köln, Münster und Wuppertal. Kuriose Regelung in München: Nur ein Hund fährt gratis. Für alle weiteren Hunde muss je 1,40 Euro bezahlt werden.

Und wo ist es teuer?

Mit deutlichem Abstand ist das Hundeticket in Dresden besonders teuer: Hier kostet die Fahrkarte für den Hund mit zwei Euro fast so viel wie für einen Menschen (2,30 Euro). In Leipzig hingegen muss man 1,80 Euro in das Ticket für den Vierbeiner investieren. Das sind 70 Prozent des eigenen Fahrpreises von 2,60 Euro.

Und bei den Rädern?
Durchschnittlich kostet die Mitnahme eines Fahrrads in öffentlichen Verkehrsmitteln deutschlandweit 2,20 Euro. Die Fahrradmitnahme in Köln, Bonn und Hannover kostet bei einem Preis von 2,80 Euro zwar genauso viel wie das reguläre Ticket, ist aber im bundesweiten Vergleich immer noch recht teuer.
Weniger zahlen Fahrgäste mit Rad in Berlin: Hier kostet die Fahrkarte nur 1,90 Euro. Das entspricht zwei Drittel des regulären Personentickets.
Gänzlich umsonst ist die Mitnahme des Fahrrads auch in Stuttgart und Frankfurt/ Main.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.