Ausflug nach Amsterdam

Der Koffer ist gepackt, es kann losgehen: Ievgeniia Tykhenko, die in der Jugendkirche ein Freiwilliges Soziales Jahr macht, freut sich schon auf die Ausbildungsfahrt nach Amsterdam und die Schulung zur Begleiterin für Gruppen. (Foto: zeidler)

Jugendliche besuchen das Anne-Frank-Haus, um danach durch die Anne-Frank-Ausstellung in der Flottbeker Jugendkirche zu begleiten

Bahrenfeld – Lust, ein Januar-Wochenende nach Amsterdam zu fahren, die Stadt kennenzulernen und das Anne-Frank-Haus zu besuchen? Jugendliche ab 16 Jahren können das für lau. Die Reise ist Teil der Vorbereitungen für die Ausstellung über Anne Frank, die im Februar in der Jugendkirche eröffnet wird.

Was wird gezeigt?
Die Vorbereitungen für die Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ laufen auf Hochtouren. Jugendpastor Robert Zeidler: „In der Ausstellung erzählen große Bildwände von Anne Franks Leben und ihrer Zeit: Von den ersten Jahren in Frankfurt am Main und der Flucht vor den Nationalsozialisten, über die Zeit in Amsterdam – glückliche Kindheit und schwere Zeit im Versteck – bis zu den letzten
schrecklichen sieben Monaten in den Lagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen. Viele private Fotos erlauben einen ganz intimen Einblick in das Leben der Familie Frank und ihrer Freunde.“

Was ist die Aufgabe der Jugendlichen?
Sie werden Gleichaltrige vom 8. Februar bis 3. März jeweils zwischen 9 und 19 Uhr durch die Ausstellung begleiten, Einblicke in die Zeit rund um die Jahre des Nationalsozialismus, des Zweiten Weltkrieges und die Judenverfolgung  geben und zu Gesprächen über Diskriminierung anregen.

Wie teuer ist die Ausbildung für die Jugendlichen?
Die Fahrt nach Amsterdam und die Ausbildung sind kostenlos. Für die Begleitung von Gruppen gibt es eine Aufwandsentschädigung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.