Aufrüttelnde Fotos zum Klimawandel

Melina Hagen hat mit ihrem Foto zum Klimawandel den ersten Preis gewonnen. (Foto: hagen)

Schülerwettbewerb: Sieger kommen aus Blankenese und Lurup

Sabine Langner, Hamburg-West – Wildblumen gibt es nur noch im Glas im Museum zu sehen, Eisbären versinken im Wasser, bunte Fische verwandeln sich in verbeulte Getränkedosen: So sehen Hamburger Schüler die Folgen des Klimawandels im Jahr 2050. Rund 650 Hamburger Schüler haben 500 Fotos für einen vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) ausgeschriebenen Fotowettbewerb eingereicht.
Jetzt wurden die besten Fotos von Umweltsenator Jens Kerstan ausgezeichnet. Die Jury entschied sich für zwei erste Preise: Melina Hagen (18) aus der zwölften Klasse der Stadtteilschule Blankenese überzeugte mit ihrem Beitrag „Die Welt ist kein Spielplatz“. Das Schülerteam Thomas Wotzka (16) und Nick Buckhorn (17) aus der zehnten Klasse des Luruper Goethe Gymnasiums gewann mit dem Beitrag „Die letzten ihrer Art“. Für ihre tollen Fotos werden die Gewinner jetzt zu mehrtägige Exkursionen an die Nordsee mit Klima- und Fotoexperten und zu Workshops in Hamburg eingeladen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.