Auf der Suche nach einer neuen Bleibe

Der ASB-Seniorentreff muss aus dem Gebäude in der Dorfstraße in Rissen ausziehen. (Foto: tischler)

Das Haus in der Rissener Dorfstraße 40 wird abgerissen – Arbeiter-Samariter-Bund muss raus

Markus Tischler, Rissen – Jetzt heißt es: Koffer packen. In einigen Tagen wird der Seniorentreff des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in der Rissener Dorfstraße 40 seine Türen schließen müssen.
„Das Gebäude ist sehr marode und energetisch von heutigen Maßstäben weit entfernt. Auf meine Anregung hin hat es eine Ausschreibung für das Grundstück gegeben. Es sollen dort circa 20 barrierefreie Wohnungen für Menschen ab dem 60. Lebensjahr entstehen“, erklärt Uwe Lohmann, Erster Vorsitzender des Ortsverbands Hamburg West e.V..
Den Zuschlag für den Neubau hat die SAGA/GWG erhalten. „Das Bezirksamt Altona hat uns mitgeteilt, dass die SAGA/GWG es wünscht, dass wir als ASB die Räume zum 30. September verlassen sollen“, fährt Lohmann fort.
Der Auszug indes sei nicht das Ende des Seniorentreffs, versichert er: „Nach der Fertigstellung des neuen Gebäudes werden wir unsere Seniorenarbeit an alter Wirkungsstätte fortsetzen.“ Lohmann verweist zudem darauf, dass „auch die Polizeiwache zukünftig im Erdgeschoss bleibt“.

Zwischenzeitliche Bleibe an der Wedeler Landstraße

Jetzt sucht der ASB nach Räumen, die er in der Zwischenzeit nutzen kann. „Im Moment sind wir mit sehr positiver Unterstützung des Bezirksamtes Altona in Verhandlungen für Übergangsräumlichkeiten in einem ehemaligen Laden an der Wedeler Landstraße 36.“ Wenn alles klappt, würde der ASB dort voraussichtlich ab November oder Dezember den Seniorentreff wieder eröffnen. „Es entsteht wohl nur eine kurze Pause für die Senioren.“
Dass die zahlreichen Angebote des ASB gut genutzt werden, lässt sich an der hohen Teilnehmerzahl ablesen. „Wir haben über 7.000 Besuche im Jahr gezählt. Das sind natürlich nicht immer andere Leute. Denn viele unserer Gäste nehmen an mehreren Veranstaltungen teil“, so Lohmann.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.