Nähkurse: Selber Schneidern ist wieder angesagt!

Nähen ist out? Auf keinen Fall! Selber nähen zu können war zwar früher oft eine lästige Notwendigkeit, denn schließlich war oftmals das Geld knapp und somit musste alles so gut es ging selbst hergestellt werden. Doch in der heutigen Zeit ist Nähen jedoch zu einem beliebten Hobby für Jung und Alt geworden. Selbstgenähte Kleidung und Dekoration aus hochwertigen Stoffen machen Lust, die Nähmaschinen wieder auszupacken und der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Auch sticken, stopfen oder quilten gehören längst wieder fest zum Freizeitprogramm.

Nähen - Das Hobby für alle Individualisten

Tischläufer, Gardinen, Röcke oder Sofakissen selbst nähen? Das ist schon toll, schließlich ist es dadurch kaum noch nötig, Kleidung von der Stange zu kaufen. Ausgefallene Stoffe aus aller Welt können zu individuellen Einzelstücken verarbeitet werden. Es gibt inzwischen zahlreiche Onlineshops für den bequemen Einkauf von Stoffen und anderem Nähzubehör. Dadurch sind der Kreativität beim Nähen und Schneidern natürlich keine Grenzen gesetzt. Das Nähfieber erreicht vermehrt nicht nur Frauen, sondern ist auch in der Männerwelt ein beliebtes Hobby geworden. Schließlich ist dieses Hobby nicht nur kreativ, sondern auch extrem nützlich. Passende Deko-Accessoires müssen nicht mehr gekauft werden, sondern können selbst hergestellt werden - ganz nach Können und Belieben. Auch Kleidung nach dem eigenen Geschmack und mit perfektem Sitz ist ein Traum, der mit dem selber Nähen erfüllt werden kann.

Welches Zubehör wird benötigt?

Mittlerweile gibt es im Zeitschriftenhandel eine große Anzahl an Magazinen, die sich mit allen möglichen Themen rund ums Nähen beschäftigen. Für Abendkleider, Quiltdecken, Taschen oder Kinderkleidung gibt es inzwischen viele Anleitungen oder Schnittmuster - teilweise sogar kostenlos im Internet. Dennoch muss beachtet werden, dass es mit dem Kauf eines Schnittmusters leider noch nicht getan ist. Zwar ist es im Internet nicht schwer, die richtigen Konfektionsstoffe ausfindig zu machen, aber damit es losgehen kann, werden schließlich noch eine Nähmaschine, Garn und auch Erfahrung benötigt. Meistens hapert es jedoch daran, dass das Schnittmuster einem verwirrenden Stadtplan ähnelt und man dies nur schwer überblicken kann. In solchen Fällen ist guter Rat oft teuer.

Bevor aber die Nähmaschine vor Verzweiflung wieder in den Schrank verbannt wird oder der besonders edle Stoff ganz falsch zugeschnitten und damit zerstört wird, ist es eine Überlegung wert, einen Nähkurs in der Umgebung zu belegen. Hierbei gibt es nicht nur Kurse für Anfänger, sondern auch Kurse für Fortgeschrittene. Zunächst werden die Grundlagen des Schneiderns gelehrt und anschließend folgen weitere nützliche Tipps und Tricks. Auch Fragen, wie beispielsweise ein Reißverschluss eingesetzt oder Leder-Material verarbeitet wird, können die ausgebildeten Schneiderinnen und Schneider in diversen Kursen beantworten. So können diese direkt umgesetzt werden, während einem der Profi über die Schulter schaut.

Wo finden Nähkurse statt?

In der Region Hamburg bietet beispielsweise die Hamburger Volkshochschule unterschiedliche Nähkurse an. Aber auch in Nähcafes in Hamburg und Umland finden diese immer wieder statt. Solche Kurse bieten die Chance viel zu lernen und sich gleichzeitig mit Gleichgesinnten über verschiedenste Anwendungen, Tipps und Tricks auszutauschen. Ganz egal ob Dekoration oder Kleidungsstücke: Für alle Fragen und Probleme gibt es schließlich eine Lösung. Zusätzlich eignen sich solche Nähkurse nicht nur um das technische Know-How zu erlernen, sondern auch um neue Inspiration zu erhalten. Wer erst einmal in das Thema Nähen hineinschnuppern möchte, für den bieten sich auch die zahlreichen Nähkurs-Kanäle auf YouTube und Nähblogs wie etwa Stoff-Flausen aus Brunsbüttel an. Hier lernt man auch bequem von Zuhause die ersten Schritte mit Nadel und Faden und bekommt zusätzliche Inspirationen.

Nähen ist in und für jeden ein bereicherndes Hobby

Ganz egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Näher: Nähkurse sind eine fabelhafte Bereicherung, denn sie fördern die Kreativität. Zudem ist das Schneiderhandwert äußerst sinnvoll und nützlich. Aufgepasst: Nähen ist nur etwas für Stubenhocker? Auf keinen Fall, denn schließlich arbeitet es sich in Gemeinschaft viel schneller, kreativer und besser. Ob jung oder alt: Nähen ist mittlerweile ein Hobby geworden, welches alle Generationen begeistert. Schon ausprobiert?
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.