Harburg geht unter Wasser

Natürlich wird bei der Familienausfahrt nach Dänemark auch getaucht. Foto: pr

Vorgestellt: die Tauchsparte der Turnerschaft Harburg

Siegmund Borstel, Harburg

Der Sommer kommt, damit beginnt für Taucher endlich die Freiwassersaison an den heimischen Seen, an der Ostsee und im Urlaub. Das ist auch für die Taucher der Turnerschaft Harburg „das Salz in der Suppe“. Im Winter werden in der Schwimmhalle für die Kondition, aber auch das Tauchen ohne Sauerstoffflaschen (Apnoetauchen), das Rettungsschwimmen, der Umgang mit dem Tauchgerät trainiert. „Unter anderem konnten in der Hallensaison vier Mitglieder Grundtauchscheine ablegen. Diese Kenntnisse gilt es jetzt den Sommer über mit Freiwassertauchgängen zu vervollständigen“, erzählt Dennis Kremer (TSH Tauchabteilung).
„Die Tauchsparte bildet eine tolle Gemeinschaft. Wir treffen uns nicht nur um auszubilden, sondern auch um das gemeinsame Hobby zu erleben oder neue Erfahrungen zu sammeln. In unserer Tauchgruppe findet sich immer ein Tauchpartner, denn die oberste Regel bei Tauchern lautet: Tauche nie allein. Gerne verbinden wir einen Ausflug mit einem gemeinsamen Grillen.“
Der Kreidesee in Hemmoor oder auch der Hohendeicher See sind an den Wochenenden wunderbar zum Tauchen geeignet, da sie direkt vor der Haustür liegen. Sie bieten Tauchspots mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Dennis Kremer: „Weitere Highlights sind dann die Ausfahrten unserer Tauchgruppe. Für dieses Jahr sind die Jugendfreizeit und die Familienausfahrt nach Dänemark bereits fest gebucht. Außerdem wird es eine Fahrt nach Helgoland geben.“ Berichte und Bilder zu den Aktionen und viele weitere Informationen findet man auf der Internetseite www.Harburg-Tauchen.de.
Übrigens: Neuerdings stehen die Aktionen der TSH-Tauchsparte auch auf Instagram unter tsh_tauchsparte.
❱ Turnerschaft Harburg, Vahrenwinkelweg 39, 21075 Hamburg, Tel. 701 08 455.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.