Das Zusammenspiel klappt immer noch

Seit zehn Jahren ein Team mit mehreren Mannschaften: Die Senioren-Spielggemeinschaft von Grün-Weiß Harburg und der FSV Harburg-Rönneburg. Foto: pr

Fußball-Senioren: FSV Harburg-Rönneburg und Grün-Weiss legten vor zehn Jahren Teams zusammen

HARBURG. Damals aus der Not geboren, hält sie jetzt schon seit zehn Jahren zusammen: Die Senioren-Spielgemeinschaft der Fußballer von Grün-Weiß Harburg und der Freien Sportvereinigung FSV Harburg-Rönneburg.
Irgendwann waren immer zuwenig Spieler da. Nach der Saison 2006/2007 zogen die Verantwortlichen bei Grün-Weiß Harburg um Gerd Cleemann die Konsequenzen. Sie nahmen Gespräche mit der FSV auf, die ganz offensichtlich das gleiche Problem hatte. In der Saison 2007/08 ging dann schon die Spielgemeinschaft an den Start.
Derzeit hat die Spielgemeinschaft ebenfalls zwei Mannschaften gemeldet: Die 1. Senioren spielt zum ersten Mal in der neugegründeten Verbandsliga. Dort sind sie in diesem Jahr unter etwa gleichstarken Mannschaften gelandet. Die Kantersiege der vergangenen Saison gehören wohl der Vergangenheit an.
Die 2. Senioren spielen in einer Staffel mit acht Teams, stehen derzeit auf Platz fünf. Das ist auch in Ordnung so, finden die Verantwortlichen, lautet das selbstgewählte Ziel doch „sechster Platz“, denn er berechtigt, für die neu gegründete höchste Hamburger Staffel zu spielen.
Beide Mannschaften können noch Verstärkung gebrauchen. Infos gibt es unter Tel. 0171 746 11 71 bei Bernd Friedrichsen (Ü40-Senioren) und unter
Tel. 0176 95 81 58 18 bei Detlef Picker (Ü50-Super-Senioren) oder im Internet auf der Site ❱❱ www.seniorenfsvgruenweissharburg.de PÖP
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.