Wer packt mit an?

Der Bauwagen, den die Obdachlosenhilfe Harburg vom Prime Selfstorage gespendet bekommen hat, ist 2,12 Meter breit und 3,5 Meter lang. Foto: pr

Harburger Obdachlosenhilfe möchte in einem Bauwagen vier Schlafplätze für Obdachlose einrichten – Helfer gesucht!

Olaf Zimmermann, Harburg
Die Harburger Obdachlosenhilfe braucht Unterstützung. „Wir haben einen Bauwagen geschenkt bekommen, den wir gern umbauen möchten, um vier Obdachlosen eine Unterkunft bieten zu können“, erzählt Stephan Neubert (Obdachlosenhilfe). „Der Bauwagen soll vier Etagenbetten in Eigenbau bekommen.“ Vorgesehen sind außerdem ein klappbarer Tisch und eine Propan-Gasheizung. Stephan Neubert: „Die DRK-Unterkunft für Obdachlose im Außenmühlenweg kann erst im Februar öffnen. Bis dahin wird es aber noch viele frostige Nächte geben. Deswegen ist ein Handeln notwendig.“
Über Facebook wurde bereits Kontakt zu „Handwerkern mit Herz“ geknüpft. Weitere handwerklich fachkundige Helfer, die beim Umbau mitmachen oder das Baumaterial abholen, werden gebraucht.
Benötigt wird außerdem ein Platz, an dem der ausgebaute Bauwagen aufgestellt werden kann. Stephan Neubert: „Er sollte nahe der Harburger Innenstadt liegen, da die Obdachlosen sich tagsüber ‘was zu Essen und etwas Geld erbetteln können. Ein WC wäre wünschenswert, aber wir würden sonst ein Camping-WC aufstellen.“ Wasser- und Stromanschluss sind nicht erforderlich. „Wir stehen auch in Kontakt mit dem Bezirksamt. Leider haben wir kaum Hoffnung, den Bauwagen auf öffentlichem Raum abstellen zu dürfen“, so Neubert.
Außerdem freut sich die Harburger Obdachlosenhilfe auch über finanzielle Unterstützung.

Harburger Obdachlosenhilfe
Den Verein Harburger Obdachlosenhilfe besteht seit 1. Dezember 2016. Die 16 Mitglieder werden beim Sortieren der Kleiderspenden, beim Verteilen und Abholen von 20 ehrenamtlichen Helfern unterstützt.Verteilt wird die Kleidung auf dem Seeveplatz, unter der Treppe am Marktkauf-Center. Die nächsten Termine: Sonntag, 22. Oktober, Sonntag, 12. November, jeweils 13 bis 16 Uhr. Bei der letzten Kleiderverteilung wurden fast 60 Hilfebedürftige betreut. Außerdem gibt’s bei der Obdachlosenhilfe Essen und Getränke, Hygieneartikel, Schlafsäcke, Isomatten, Teller, Besteck...
Zu erreichen ist der Verein per E-Mail an harburger
obdachlosenhilfe@gmx.de und Tel. 01522/97 56 639 (Stephan Neubert).

❱❱ www.harburgerobdachlosenhilfe.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.