Mehr Musik nach Ecuador!

Die talentierten jungen Musiker von der Brass Band del Ecuador sind auf Benefizkonzert-Tournee durch Deutschland. Foto: pr

Brass Band del Ecuador sammelt Geld für Instrumente und Partituren

In der Kulturwerkstatt Harburg, Kanalplatz 6, steht am Freitag, 5. Juli, um 20.30 Uhr ein Benefizkonzert für die Brass Band del Ecuador auf dem Programm. Die jungen Musiker aus Südamerika, die keinerlei finanzielle Unterstützung von ihrem Staat erhalten, wollen dann auch Spenden sammeln für die Anschaffung dringend benötigter neuer Instrumente und Partituren.
Als die Stiftung „Brass Band del Ecuador“ im Jahre 2000 an den Start ging, hat wohl niemand daran geglaubt, das sich aus dem kleinen Projekt eine musikalische Lawine entwickeln würde. Zunächst hatte die mit Hilfe einer Schweizerin gegründete Musikschule für Blechblasinstrumente keine Stühle, keine Unterrichtsmaterialien und keine Instrumente. Nach einer ersten Benefiztour konnte der Unterricht dann endlich beginnen. Seither hat sich die Brass Band kontinuierlich weiter entwickelt und bietet heute 54 talentierten, aber mittellosen Schülern eine Ausbildung auf ihrem Hauptinstrument, wahlweise Kornett, Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Bariton, Euphonium, Posaune, Tuba oder Percussion, außerdem auf dem Klavier als optionalem Zweitinstrument. Darüber hinaus werden die Kinder und Jugendliche in verschiedenen Bereichen der Musiktheorie und Englisch unterrichtet.
Zehn besonders begabte Schüler wurden jetzt für eine Konzerttournee durch Deutschland ausgewählt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen wollen die jungen Musiker auf ihre Schule aufmerksam machen. Das klangvolle Repertoire der Brass Band del Ecuador reicht von ecuadorianischer sowie lateinamerikanischer Musik über Jazz bis hin zur Klassik.
Während der Konzerte werden ökologisch und fair hergestellter Kaffee, sowie Kleidung aus Kunsthandwerkprodukten Ecuadors verkauft. Die Konzerttickets kosten fünf Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.