Kürbisköpfe schnitzen und Schatztruhen bauen!

Kräter in den Herbstferien ernten, das geht im Freilichtmuseum am Kiekeberg.
Rosengarten: Freilichtmuseum Kiekeberg |

Herbstferienkurse im Freilichtmuseum am Kiekeberg,

Von Sabine Deh. Kartoffelmännchen schnitzen, selbst gebaute Kescher schwingen oder bunte Pommes brutzeln: All das ist in den Herbstferien im Freilichtmuseum Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, möglich. Dort können Kinder ab sechs Jahren ab Dienstag, 27. bis Freitag, 30 Oktober, jeweils von 10 bis 14.30 Uhr an Koch-, Werk- oder Kreativ-Kursen teilnehmen.
In der „Kochschule“ experimentieren die Nachwuchsköche mit verschiedenen Lebensmitteln. Gemeinsam prüfen sie die Qualität und erfahren Wissenswertes über die Herkunft der Zutaten, bevor sie gemeinsam ein Festmenü kochen. Im Werk-raum des Museums bauen sich die Handwerker mit Hilfe von Säge und Bohrer einen Kescher oder eine tolle Schatzkiste.

Leckere Kartoffelchips werden hier selbst gemacht


In der „Kreativ-Küche“ unternehmen die Ferienkinder Streifzüge durch die Museumsgärten und ernten dort die Zutaten für Apfelsaft und Kartoffelchips. Außerdem sammeln sie dort orange leuchtende Kürbisse ein aus denen sie dann gruselige Halloweenlaternen schnitzen.
Die Teilnahme kostet pro Kurs und Person 15 Euro pro Tag, inklusive Material. Anmeldung und nähere Infos unter
www.kiekeberg-museum.de/ferienkurse
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.