„Haus der kleinen Forscher“

Den Titel „Haus der kleinen Forscher“ darf die Kita jetzt zwei Jahre lang tragen, dann ist eine neue Bewerbung erforderlich. (Foto: pr)

Auszeichnung für Sinstorfer Kinderstube

Sabine Langner, Harburg – Gemeinsam beobachten Kinder und Erzieher in der Sinstorfer Kinderstube Phänomene des Alltags. Anschließend machen sie sich auf die Reise in die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.
Damit die Erzieher den Kindern die Phänomene auch erklären können, besuchen sie regelmäßig Fortbildungen. Dieses Engagement wurde jetzt mit einer Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ belohnt. „Wir sind besonders stolz auf die Auszeichnung, da wir sie jetzt schon zum zweiten Mal überreicht bekommen haben. Das zeichnet unseren Kindergarten aus“, sagt Wiebke Baseda, die in der Kinderstube das Forschen mit den Kindern leitet.
Dadurch würden die Kinder auch eine ganze Menge weiterer Kompetenzen durch die Forschung erwerben, die ihnen in ihrem späteren Leben zugute kommen. „Dazu gehört lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke“, so Wiebke
Baseda weiter.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.