Eine Stunde in der Woche: Besuch mit Buch

Sie starten das Projekt „Besuch mit Buch“: Pastorin Regina Holst (l.) sowie Anja Twardy von Pflegen und Wohnen. (Foto: pr)

Gesucht: Ehrenamtliche, die ältere Menschen besuchen, ihnen vorlesen und anschließend klönen

Sabine Lagner, Harburg – Die Idee ist so einfach wie genial. „Besuch mit Buch“ lautet der Titel des neuen Projektes, das Pastorin Regina Holst in Zusammenarbeit mit Pflegen und Wohnen in Heimfeld entwickelt hat.
„Menschen, die Freude am Lesen haben, besuchen jene, die immer gern gelesen haben. Da begegnen sich zwei Generationen und zwei Lebenswelten auf Augenhöhe. Sie lesen Zeitungsberichte, Gedichte, Romane, Kurzgeschichten – was immer gefragt ist. Das Gelesene löst Erinnerungen und Gespräche aus. Eine Bereicherung für beide“, weiß Pastorin Holst.
Jetzt werden Ehrenamtliche gesucht, die Lust haben, bei diesem Projekt mitzumachen. Am Dienstag, 11. August, gibt es einen Info-Nachmittag um 17 Uhr in den Räumen der St. Petrus Kirchengemeinde, Haakestraße 100c. Pastorin Regina Holst sowie Anja Twardy von Pflegen und Wohnen werden das Projekt erläutern.

Einmal im Monat treffen sich die Vorleser

Geplant sind zunächst vier Schulungstreffen im August und im September. Anschließend sollen die Besuche mit Buch oder Zeitung in dem Seniorenwohnheim an der Rennkoppel starten. Jeweils eine Stunde pro Woche ist angedacht. Das Programm läuft zunächst für zwölf Wochen. Dann entscheiden sich die Ehrenamtlichen, ob sie ein Jahr lang weiter dabei sein möchten.
Einmal im Monat wollen sich die Vorleser treffen und Erfahrungen austauschen. Ansprechpartnerin und Koordinatorin des Programms ist Pastorin Regina Holst.
Mehr Infos : Tel. 77 57 57
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.