Ein Wohnwagen ziert seinen Königsschild

Schützenkönig Sven Heinsohn und seine Frau Bettina. (Foto: pr)

Das Königsjahr von Sven Heinsohn geht zu Ende – Vogelschießen Heimfeld vom 8. bis 10. August

Stefan Mrochem, Heimfeld - Am Wochenende ist wieder Vogelschießen in Heimfeld, dann geht die Regierungszeit von Sven Heinsohn zu Ende. Der Schützenkönig und seine Frau Bettina erlebten ein aufregendes Jahr als „Royals“.
Der Höhepunkt war natürlich der eigene unvergessene Königsball im Hotel Lindtner. Freunde, Familie und befreundete Vereine waren dabei, als Sven Heinsohn seinen Königsball mit einem Ehrentanz eröffnete. Über das Parkett schwebte er damals mit seiner Mutter, da seine Frau Bettina wegen einer Knieverletzung leider nicht das Tanzbein schwingen konnte.
Dem Schützenkönig standen während seiner Amtszeit die vier Adjutanten Andreas Werth, Jens Kabuse, Jörg Kruse und Klaus Bermann zur Seite. Sie begleiteten ihn auch zu zahlreichen Events: Landeskönigsball im CCH, Winterball der Harburger Gilde, Jungschützenfeier in Moorburg sowie viele Veranstaltungen befreundeter Schützenvereine.
Eines musste Köig Heinsohn aber vernachlässigen: Aufgrund seiner zahlreichen Verpflichtungen schaffte er es leider nicht so häufig wie gewohnt, seinen Hobbys nachzugehen. Zum einen konnte er das Leben im Wohnwagen nicht so häufig wie bisher genießen. Auch zum Fotografieren, seinem zweiten Hobby, kam er seltener.
Doch in gewisser Weise hatte er seinen Wohnwagen immer dabei: Auf seinem Königsschild war ein Wohnwagen, ein Kinderkarussell und das Heimfelder Wappen abgebildet.
Jetzt geht das Königsjahr von Sven Heinsohn zu Ende. Doch, so rührig wie er ist, wird es wohl bald heißen: „Wir kommen wieder, keine Frage.“
Das Vogelschießen wird in diesem Jahr von Freitag, 8. August, bis Sonntag, 10. August, ausgetragen. Der neue König wird am Sonntag, 10. August, um 20 Uhr vor dem Schießstand in der Heimfelder Straße 120 proklamiert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.