Ein Kater sucht das große Glück

Für seinen Besitzer versucht der pfiffige Kater, die Liebe des Lebens zu finden.
Rosengarten-Ehestorf: Freilichtmuseum Kiekeberg |

 Im Familienkonzert „Ein Kater in New York“ werden die 30er Jahre wieder lebendig

Von Karin Istel. Eine bunte Mischung aus Filmmusik und Musicalmelodien aus den 30er-Jahren wird am Sonntag, 7. September, ab 11.15 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg geboten. Das Familienkonzert im Hof Meyn steht unter dem Motto „Ein Kater in New York“.
Katzen sind schlau, manchmal sogar schlauer als Menschen. So hat der pfiffiger Kater erkannt, dass sein Besitzer auf der Suche nach der Liebe seines Lebens ist, aber irgendwie noch keinen Erfolg hatte. Also
ergreift der Kater die Initiative. Mutig stellt er sich dem gefährlichen Zauberer entgegen. Ob er ihn wohl austricksen kann?
Das Ensemble ViF begleitet die Abenteuer des Katers in New York mit Musik aus bekannten Musicals und Filmen. Zu hören sein werden beispielsweise Stücke von George Gershwin, Henry Mancini („The Pink Panther“) oder Leonard Bernstein.
Kinder können nach dem Stück „ihren“ pfiffigen Kater basteln. Als Hampelmann. Mit ihm lassen sich dann zu Hause viele Abenteuer zu eigener Musik nachspielen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.