Alles verwildert!

Der Weg zum Keller ist schon fast zugewachsen. (Foto: sl)

Mieter ärgert sich über ungepflegten Garten im Hinterhof

Sabine Langner, Harburg - Die jungen Birken gedeihen prächtig in dem Hinterhof der Eddelbüttelstraße 10. Dort, wo vor einigen Jahren noch eine gepflasterte Hoffläche war, ist inzwischen alles zugewachsen. Der Rasen wenige Meter weiter ist zu einer kniehohen Schmetterlingswiese mutiert. Und Büsche, die bisher mannshoch waren, grüßen die Mieter jetzt im ersten Obergeschoss. Kurz: Der Hinterhof verwildert.
Einen, den dieser Wildwuchs um den Schlaf bringt, ist der Mieter Karl-Heinz Boldt. Seit sieben Jahren lebt der 69-Jährige in einer Zwei-Zimmer-Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. „Drei Jahre lang habe ich den Garten ehrenamtlich gepflegt. Habe Rasen gemäht und Büsche im Zaum gehalten“, berichtet der Harburger. „Aber man bekommt von der Vermieterin noch nicht mal ein Dankeschön, geschweige denn ein bisschen Geld für die Arbeit. Und jetzt mache ich seit zweieinhalb Jahren nichts mehr. Das stört unsere Vermieterin aber gar nicht. Sie sagte zu mir 'Dann treten Sie das Gras doch runter'. Das kann doch wohl nicht wahr sein!“ Die klare Forderung von Boldt: „Sie
müsste mir mindestens fünf Euro die Stunde zahlen, damit ich wieder etwas mache.“
Da die Vermieterin Boldt nichts zahlen will, kann man sie nicht dazu verpflichten, einen Gärtner durchzuschicken und alles auf Vordermann bringen zu lassen?  Bettina Maack, Pressesprecherin des Harburger Bezirksamtes bestätigt, dass Privatgrundstücke auch Privatsache seien. „Da kann der Bezirk gar nichts machen“, sagt sie. Auch Siegmund Chychla, Geschäftsführer des Hamburger Mietervereins macht Karl-Heinz Boldt wenig Hoffnung. „Ein Mieter hat nur Anspruch darauf, dass ein Garten nicht völlig außer Kontrolle gerät oder darauf, dass dort keine gefährlichen Dinge herumliegen oder wachsen oder beispielsweise eine wilde Müllkippe entsteht. Wenn der Vermieter den Mietern den Garten überlässt und diese nichts daraus machen, gibt es keinen Anspruch", sagt Siegmund Chychla.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.