Ausflugslokal "Zum 100jährigen" im März 2015

Gründung des Hittfelder Hofes erfolgte im 15. Jahrhundert.
Wegen der verkehrsgünstigen Lage am Schnittpunkt zweier Poststraßen wurde hier die Posthaltestelle für Personen und Frachtsendungen eingerichtet.
Diese Einrichtung wurde erst eingestellt, als 1972 die Eisenbahnlinie fertiggestellt wurde.
Beurkundet ist, dass der Großkötner Hilmer Linnemann im Jahre 1667 für seinen Krug, Krugsteuer an das Amt Harburg zu leisten hat.

Im Jahre 1814 ersteigerte Johann Hermann Heinrich Steinwehe den Hof.
Ab 1816 wurde der Hof als Gaststätte und Brennerei von der Familie Steinwehe betrieben.

Ab dem Jahre 1879 betrieb den Hof Johann Friedrich Steinwehe.
Unter ihm erhielt sein preisgekrönter Korn auf der Gewerbe- und Industrieausstellung in Harburg, den Namen "Der Hundertjährige".
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.