Zukunft gestalten in Harburg - Broschüre zum Harburger Nachhaltigkeitspreis erschienen

Buchcover "Der Harburger Nachhaltigkeitspreis" (Fotomix Gisela Baudy, Layout Chris Baudy)
Wer die praktische und teils prämierte Seite von Harburgs zukunftsgerechter Entwicklung kennenlernen will, der möge eintauchen in die Welt von Apfelschule und Kindergartenhühnern, von Globalem Lernen und Lernpartnerschaften, Grünem Klassenzimmer und Wasser- und Chemielaboren, von essbarem Campus, Skriptebörsen und Umsonstläden/-märkten, RUK-Tagen und -Agent/innen, Stadtteil-Fair-Änderungen und -Reinigungsaktionen, Umweltschutz im Handwerk und vielem mehr.

Die neue HARBURG21-Publikation "Der Harburger Nachhaltigkeitspreis − Preisträger, Bewerber und Projektskizzen 2013 bis 2015" hilft Ihnen dabei. Sie skizziert 49 lokale Projekte wie etwa die Studierenden-Arbeitsgruppe „Blue Engineers“ und die Bookcrossing-Zone an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), den gemeinnützigen Verein ContraZt (Umsonstladen und MehrWertKultur) oder das Friedrich Ebert Gymnasium.

Neben Hintergrundinformationen zum Nachhaltigkeitspreis, Kontaktdaten und Inhalten der Projekte erfahren Sie auch, welchen Handlungsfeldern einer zukunftsfähigen Entwicklung die Aktivitäten zuzuordnen sind und inwieweit sie ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen. Eine gezielte Suche nach Bewerber-Projekten beziehungsweise nach Projektschwerpunkten ermöglichen Ihnen zudem die Übersichten im Anhang.

Laden Sie sich die Broschüre auf dem Harburger Klimaportal herunter unter Service/Literatur/HARBURG21-Publikationen und lassen Sie sich von der Vielfalt der Projekte inspirieren.

Text: Chris Baudy
Buchcover: Fotomix Gisela Baudy, Layout: Chris Baudy
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.