Hessische Coverband „Silent Seven“ geht auf Tour durch die Hansestadt

„Volle Fahrt voraus“ heißt es für die oberhessische Coverband „Silent Seven“. Die Sieger in gleich zwei Kategorien des Deutschen Rock- & Pop-Preises 2010 - „Beste Coverband“ und „Beste Rocksängerin“ haben soeben ihr eigenes Independent-Label „Silent Seven Records“gegründet, mit dem sie ihr 2012 erscheinendes Album, das Interpretationen von aktuellen
Rock- und Popnummern enthalten wird, deutschlandweit vertreiben wollen. Auch die Komposition mindestens eines eigenen Stückes ist für 2012 geplant. Jetzt geht das Sextett aus Hessen auf „Hamburg-Tour“ - vom 13. bis 15. Oktober ist die Band in der Hansestadt zu Gast, um eine Kostprobe ihres Könnens geben.
Die kleine Tour startet am Donnerstag, 13. Oktober, im „BeLaMi“ in Hamburg-Bergedorf (Holtenklinker Straße 26). Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Fortgesetzt wird das Ganze am Freitag, 14. Oktober, im „El Brujito“ am Hamburger Lornsenplatz 7. Hier ist ebenfalls um 20 Uhr Beginn, Eintritt frei. Für den Samstag, 15. Oktober, hat die Band sich vorgenommen, sich mit Straßenmusik in der Hansestadt bekannt zu machen und die Blicke auf sich zu ziehen. „Mit der Tour möchten wir unseren Kreis erweitern. Gerade in großen Medienstädten wie Hamburg erreicht man viel mehr Leute als auf dem Land“, erklärt Schlagzeuger Jan-Patrick Wallentin den Grund für den Ausflug in den hohen Norden. „Silent Seven“ möchte die Menschen auch überregional mit ihrer Musik erreichen und berühren. „Auch wenn wir ,nur’ Songs von anderen Künstlern ,nachspielen’, viele Stücke sind schon ein bisschen zu unseren ,eigenen’ geworden“, erklärt Wallentin. Einige Passagen hat die Band umarrangiert und lässt dabei auch viel Raum für eigene Ideen. Außerdem: „Wir wollen keine typische Coverband sein, die mit ihrer Musik nur in der eigenen Region unterwegs ist“. Für 2012 ist übrigens neben der Produktion des Albums schon ein Auftritt auf Europas größtem Tierschutzfestival gemeinsam mit der Band „Frida Gold“ sicher.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.