„Wenn ich einmal reich wär’“

Gustav Peter Wöhler (5.v.r.) spielt den Milchmann Tevje in Ulrich Wallers Inszenierung von „Anatevka“ am St. Pauli Theater. Foto: Arno Declair
Hamburg: St. Pauli Theater |

St. Pauli Theater: Musical „Anatevka“ – Freikarten zu gewinnen

René Dan, st. Pauli
Lieder und Dialoge, die zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregen, und Melodien, die als Ohrwurm um den Globus gingen: Das alles bietet das Musical „Anatevka”. Im St. Pauli Theater inszeniert Regisseur Ulrich Waller das Kult-Musical mit Gustav Peter Wöhler in der Hauptrolle als Milchmann Tevje, der in Anatevka, dem kleinem jüdischen „Schtetl“, in der Ukraine lebt, kurz vor der Revolution von 1905. Mit etwas Glück können Wochenblatt-Leser Freikarten für eine Aufführung am Mittwoch, 30. Januar, um 20 Uhr gewinnen.
„Wenn ich einmal reich wär’“, singt sich der mittellose Milchmann in eine Traumwelt, in der er nicht arbeiten müsste. Denn: „Mein Hof wär’ voll Hühnern, Gänsen und Enten.“ 1964 gelang Joseph Stein (Buch), Jerry Bock (Musik) und Sheldon Harnick (Liedtexte) ein Musical, das die Welt eroberte. Auch dank des berühmten melodiösen Songs, der den Traum eines besseren Lebens erzählt. Der jüdische Dichter Scholem Alejchem lieferte die Vorlage für die Geschichte des Tevje, der die Tradition und den jüdischen Zusammenhalt liebt, und den daher die geplanten Liebesheiraten seiner Töchter entsetzen – und der dann doch, voll’ Vaterliebe, die Wahl seiner Töchter akzeptiert.
Das Musical schildert aber auch das jüdische Leben im zaristischen Russland, das von Judenhass und Verfolgung bedroht wird. Das Stück erzählt ebenfalls von der Widerstandskraft der jüdischen Lebensphilosophie, die mit Humor auch den größten Katastrophen trotzt.
Die Inszenierung überzeugte Publikum und Kritik. So schrieb das Hamburger Abendblatt: „Wer das verpasst, muss meschugge sein.“
Interessierte senden bis Montag, 21. Januar, ihre Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Anatevka“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Anatevka“ an post@wochenblatt-redaktion.de.

„Anatevka“ im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, am 29. und 30. Januar sowie am 1., 3., 5. bis 8., 11., 13., 16. und 17. Februar, jeweils 20 Uhr, sonntags 19 Uhr. Preise: 15,70 bis 59,70 Euro, inklusive aller Gebühren. Ticket-Hotline Tel. 47 11 06 66.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.