Voodoo, Explosives und viel „Wahnsinn“

Eine der drei Hamburg-Premieren auf dem Winterdom: der „Voodoo Jumper“ mit atemberaubenden Spezialeffekten und einer faszinierenden Lichtshow. Fotos: Hamburger DOM
Hamburg: Heiligengeistfeld |

Winterdom mit drei Premieren –
das Elbe Wochenblatt verlost wertvolle Dom-Pakete

Ole schneider, St. Pauli

Wie bei einem Voodoo-Tanz bewegen sich Besucher des „Voodoo Jumper“ in Gondeln um ein „Feuer“. Dazu rauben einem Spezialeffekte und eine Lichtshow beinahe den Atem. Da die Attraktion auf Überkopf-Bewegungen verzichtet, bietet sie Fahrspaß für die ganze Familie. Mit dieser und weiteren Attraktionen können sich Besucher des Winterdoms noch bis Sonntag, 6. Dezember, auf jede Menge Spaß freuen.
Auch die beiden weiteren Premieren des größten Volksfestes des Nordens haben es in sich: Wie ein Minenarbeiter des 19. Jahrhunderts können Interessierte des „High Explosive“ durch das Bergwerk sausen. In Kohlewagen geht es steil bergab, durch scharfe Kurven und vorbei am Silbersee. In der „Villa Wahnsinn“ wiederum gilt es, auf zwei Etagen Herausforderungen zu meistern. Neben Klassikern wie einem Spiegellabyrinth oder Wackelböden bietet die „Villa Wahnsinn“ auch neue Tricks wie das „verrückte Badezimmer“.

Zahreiche Attraktionen
für Klein und Groß

Auch in diesem Jahr gibt es wieder „alte Bekannte“, die nach Hamburg zurückkehren. Insgesamt bilden 52 Schau- und Belustigungsfahrgeschäfte ein abwechslungsreiches Angebot für die gesamte Familie. Vom „Hanse Train“, auf dem Kinder Lokführer sein könen, über das Labyrinth „Psychodelic“ bis hin zum „Flasher“, der in in 70 Metern Höhe jedem Fahrgast einen Adrenalinkick verpassen wird.
Diverse Stände mit Zuckerwatte und anderen Leckereien laden ein zu einer kulinarischen Pause. Das Riesenrad ermöglicht in maximal 60 Metern Höhe einen Ausblick über Stadion, Hafen und Kiez – bis hin zur Speicherstadt.
Inmitten des Doms bietet die Aktionsfläche „Landmarkt“ die Gelegenheit, in rustikalem Ambiente zu verweilen. Während kleine Besucher auf Entdeckungstour gehen, können die größeren den Hofladen durchstöbern. Zudem werden Shows präsentiert und an den Wochenenden steigen Scheunenfeste mit Tanz.
Wer eines von 21 Dom-Gutscheinpaketen im Wert von rund 200 Euro gewinnen möchte, sendet bis Montag, 16. November, eine Postkarte mit Absender an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Dom“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Dom“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Winterdom
auf dem Heiligengeistfeld, Öffnungszeiten: montags bis donnerstag von 15 bis 23 Uhr; freitags/sonnabends von 15 bis 0 Uhr; sonntags von 14 bis 23 Uhr. Außnahmen: Volkstrauertag, Sonntag, 15. November, und Totensonntag, 22. November, jeweils von 15 bis 23 Uhr – Musik ab 17 Uhr. Mittwochs Familientag mit ermäßigten Preisen, freitags Feuerwerk ab 22.30 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.