Vier Kinder und ein leerer Kühlschrank

Wildes Leben auf dem Kiez: Die liebestolle Berta hat es auf das Familienoberhaupt, das von allen nur Käpt’n genannt wird, abgesehen. Foto: Oliver Fantitsch / Stockphoto.com/gioadventures
Hamburg: Schmidt Theater |

Freikarten zu gewinnen: „Die Königs vom Kiez“ im Schmidt Theater

horst baumann, hamburg
Da hat das Schicksal einer Familie auf St. Pauli wohl einen derben Streich gespielt: Ausgerechnet die armen
Schlucker haben vom Schicksal den Nachnamen „König“ geschenkt bekommen. Kasse und Kühlschrank der siebenköpfigen Schar sind permanent leer. Obwohl die vier Kinder Marie, Björn, Benny und Pamela alles – wirklich alles! – tun, um den Clan inklusive der bettlägerigen Oma und dem Baby der erst 15-jährigen Pamela über die Runden zu bringen. Die Musicalkomödie „Die Königs vom Kiez“ wird im September im Schmidt Theater uraufgeführt. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die Vorstellung am Sonntag, 8. September, um 19 Uhr.
Wie geht es weiter? Durchkreuzt werden die Bemühungen der Königs weniger von Gläubigern und Ämtern als vom eigenen Vater. Einzig die liebestolle, aber angegraute Nachbarin Berta kann ihn mit eindeutig zweideutigen Avancen kurzzeitig in Schach halten. Als dann noch eine Räumungsklage droht, scheint das Schicksal seine Späße endgültig zu weit zu treiben – aber: Der Kiez hält ja bekanntlich zusammen!
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion. de. Stichwort „Gewinne: Königs vom Kiez“ (bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist Montag, 2. September.
Bitte eine Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Die Königs vom Kiez“, ab Freitag, 6. September im Schmidt Theater, Spielbudenplatz 24-25, Tickets (14,10 bis 46 Euro) unter S 31 77 88 99 oder im Internet www.tivoli.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.