Touris im Geschlechterkampf

Der Vandale als Tourist, früher und heute, gehört zu den Themen, die Kristian Bader in „Auf und davon! Nackt über die Alpen“ mit viel Sinn für Humor erörtert. Foto: pr
Hamburg: Schmidts Tivoli |

Kristian Baders Show „Auf und davon! Nackt über die Alpen“ im Schmidts Tivoli – Karten zu gewinnen

René Dan, St. Pauli

Der Höhlenmensch fährt in den Urlaub – Motto: „Auf und davon! Nackt über die Alpen“. So lautet der Titel der neuesten Show des Caveman-Darstellers Kristian Bader. Darin blickt der Comedian auf die 2.000-jährige Tourismus-Tradition von Germanen und Deutschen zurück, wobei er mit einem Augenzwinkern die Völkerwanderungen als Urlaubs-Trip größeren Ausmaßes ansieht. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die Show am Dienstag, 5. Mai, um 19 Uhr.

Kneipenbesuche
früher und heute

Kristian Bader führt in „Auf und davon! Nackt über die Alpen“ zusammen mit Martin Luding – der in Süddeutschland den „Caveman“ und jetzt den Touri spielt – auch die Regie. Die Autoren greifen, wie zuvor als „Höhlenforscher“, den Grundkonflikt auf, der die Geschichte der Menschheit seit jeher bestimmt: den zwischen Mann und Frau.
Bereits vor Urzeiten war das weibliche Geschlecht mode- und wetterbewusst und wollte beim Trip über die Alpen einen „Nerzmantel“ gegen die Kälte mitnehmen. Der tumbe Barbarengatte hatte für solche Erwägungen gar kein Verständnis, er war gerne nackt: „Mein Bart ist so lang, dass ich ihn mir unten herum binden kann.“
Auch heutzutage können Männer die weiblichen Erwägungen beim umfangreichen Kofferpacken nicht nachvollziehen, so die Show: Die Frau will für alle möglichen Wetterkapriolen gewappnet sein sowie das nötige Outfit für Theater- und Kinobesuche oder feine Abendessen dabei haben. Sein Einwand – „Aber es ist doch nur für ein Wochenende bei Deinen Eltern!“ überzeugt natürlich nicht.
Wer unter anderem den Unterschied zwischen Kneipenbesuchen in Italien früher und heute kennenlernen möchte, sendet bis Montag, 27. April, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort „Auf und
davon!“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Auf und davon!“, an post@wochenblatt-redaktion.de.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.