Skurriler britischer Humor

Hamburg: Schmidt Theater |

Don Clarke über Deutsch lernen und Schützenfeste: Freikarten

René Dan, St. Pauli
Don Clarke stellt sich Herausforderungen. So hat es der Engländer tatsächlich auf sich genommen, die deutsche Sprache zu lernen. Über die dabei in 30 Jahren gemachten Erfahrungen berichtet Don Clarke in seinem Programm „Natural Born Comedian“, so etwa über seine jahrelangen Verwechslungen zwischen dem „ie“ und dem „ei“. Eigentlich kein großes Problem – bis er in den Lauenburger Schießverein eintreten wollte. Für Don Clarkes Auftritt am Montag, 6. Mai, um 20 Uhr im Schmidt Theater verlost das Wochenblatt drei mal zwei Karten.
Seit Jahrzehnten lebt der Brite jetzt in Deutschland, früher stellte er sich bei Sätzen wie „Ich muss zum Arzt – da führt kein Weg dran vorbei“ die Frage: „Wie will er denn dahin kommen?“. Mittlerweile aber wischt er Besserwissern gerne eins aus. So sagt Don Clarke in Kneipen auch schon mal „Zehn Bier, auf mir“ – wer dann ruft, „auf mich“, den lässt er zahlen.
Andererseits trinkt Don Clarke eigentlich nur alkoholfreies Bier – „mit zwei Korn“. Auf einem Schützenfest darf es aber auch gerne einmal mehr sein. Insbesondere, wenn die Ehefrau nicht dabei sein will. Clarkes Tipp: Erst mal versuchen, sie zum Mitkommen zu überreden, denn wenn der Mann seine Freude über das alleinige Ausgehen sogleich hinausposaunt, dann könnte die holde Gattin es sich ja anders überlegen – das wäre schlecht für seinen Alkoholkonsum auf dem Schützenfest.
Wer Don Clarke kostenlos
live erleben will, sendet bis Sonntag, 21. April, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Natural Born Comedian“, Harburger Rat-hausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Natural Born Comedian“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.