„Noch’n Gedicht“

Was ist er doch für ein Schelm: Hans-Joachim Heist schlüpft in die Rolle von Heinz Erhardt.
Hamburg: Schmidt Theater |

Verlosung: „Der große Heinz-Erhardt-Abend“ im Schmidt Theater

Von Horst Baumann. Die Hornbrille, die Frisur und vor allem der unverwechselbare Schalk im Nacken: Wenn Hans-Joachim Heist loslegt, meint man, der echte Heinz Erhardt stünde leibhaftig auf der Bühne. In seinem Soloprogramm „Noch'n Gedicht“ schlüpft Heist in die Rolle des liebenswert-verschmitzten Schelms, der mit seinem Humor ein Millionenpublikum begeisterte. Die schönsten Gedichte, Pointen und Lieder – ein Fest für alle Erhardt-Freunde. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für Montag, 10. September, um 20 Uhr im Schmidt Theater.
Parodist, Komiker, Schauspieler, Moderator, Sprecher und Regisseur: Hans-Joachim Heist ist ein Hans Dampf in allen Sparten. Aktuell begeistert er als Kommentator Gernot Hassknecht in der Grimme- und Fernsehpreis gekrönten „heute show“ im ZDF. Insgesamt hat er in über 70 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt, darunter der „Tatort“, „Alarm für Cobra 11“ und „Ein Fall für Zwei“. Dazu ist er mit Bühnenprogrammen wie „Der Kontrabass“ und „Dinner for one“ auf Tournee.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Noch’n Gedicht“ (bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist der 31. August. Bitte eine Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hans-Joachim Heist: „Noch’n Gedicht“, Montag, 10. September um 20 Uhr, Schmidt Theater, Spielbudenplatz 27-28, Tickets (18,50 bis 27,30 Euro) unter Tel. 31 77 88 99.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.