Neuer Weihnachtsmarkt sucht einen Namen

Hanseatischer Weihnachtsmarkt in Altona? Geht ja gar nicht!

Wer den neuen Namen findet, gewinnt ein Wochenende im Hotel

Das geht ja gar nicht: Am Torbogen, durch den Besucher den neuen Weihnachtsmarkt am Goetheplatz betreten, steht der Name: „Hanseatischer Weihnachtsmarkt“ - und das in Altona, wo man sich seit jeher als Kontrast, ja als Konkurrenz zu Hamburg sieht!
So schnell ist den Veranstaltern des Weihnachtsmarkts an der Ecke Große Bergstraße und Goethestraße kein zündender Name für den neuen kleinen, aber feinen Markt eingefallen. Deswegen sollen jetzt die Wochenblatt-Leser helfen. Für diese Hilfe werden sie belohnt: Wer den besten Namensvorschlag macht, gewinnt einen Aufenthalt im Fünf-Sterne-Hotel Radisson Blu Ressort Schloss Fleesensee -Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen - wahlweise vom 13. bis 15. Januar, vom 20. bis 22. Januar, vom 27. bis 29. Januar oder vom 3. bis 5. Februar 2012. Der Gewinner des zweiten Preises erhält 20 Chips für Getränke und Wurst auf dem Weihnachtsmarkt am Goetheplatz und auch der dritte Preis bedeutet „Weihnachtsmarkt satt“:zehn Chips für Getränke und Wurst.
Die Preise werden gestiftet vom Zusammenschluss der ansässigen Kaufleute, der EinkaufsCity Altona, ECA. Sie können nicht bar ausgezahlt werden und werden eingelöst im Reisebüro Sydow, Große Bergstraße 213.
Namensvorschläge können entweder per Post geschickt werden:

Reisebüro Sydow,
Große Bergstraße 213,
22767 Hamburg
oder per Mail an folgende Mailadresse:
weihnachtsmarkt@einkaufs-city-altona.de

Absender-Namen und Adresse sowie die Telefonnummer nicht vergessen! Einsendeschluss ist Mittwoch, 14. Dezember. Wenn zwei oder mehrere gleiche Gewinner-Vorschläge dabei sind, entscheidet das Los.
Gute Ideen und viel Glück wünscht das Elbe Wochenblatt!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.