Frau Emmi ist Herr Dompke

Ihn interessiert das Ende großer Filmkarrieren: Christoph Dompke, alias Frau Emmi, liest aus „Alte Frauen in schlechten Filmen“.
Hamburg: Schmidt Theater |

Verlosung: Christoph Dompke liest aus „Alte Frauen in schlechten Filmen“

Von Horst Baumann. Christoph Dompke redet über alte Frauen in schlechten Filmen – aber wer ist Christoph Dompke? Das Duo Emmi & Willnowsky mit der greisen Kammersängerin Frau Emmi hat sich einen Namen gemacht. Wenn Frau Emmi nicht gerade ihre Tastenfachkraft Willnowsky schikaniert, verwandelt sie sich in Christoph Dompke und schaut sich alte Frauen auf der Leinwand an. Über die Abstrusitäten, auf die er dort gestoßen ist, hat er ein Buch geschrieben. Am Montag, 16. Juli, liest Christoph Dompke aus „Alte Frauen in schlechten Filmen“. Das Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten.
Christoph Dompke verfügt über die besten Voraussetzungen, seine Leser durch dieses Tal der Tränen hindurchzuführen: Er weiß ganz einfach alles über Film und er hat bekanntlich eine überaus spitze Zunge, was seine Filmbeschreibungen zu einem großen Vergnügen macht. Er zeigt dazu einige der erschütterndsten und lustigsten Szenen auf der großen Leinwand.
Gewinnen, so gehts: Einfach eine Postkarte an die Wochenblatt-Redaktion senden, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg, oder eine E-Mail an:
post@wochenblatt-redaktion.de. Stichwort „Gewinne: Dompke liest“ (Bei E-Mails bitte in die Betreffzeile). Einsendeschluss ist der 5. Juli. Bitte eine Telefonnummer angeben, die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Alte Frauen in schlechten Filmen“, Lesung mit Christoph Dompke, Schmidt Theater, Montag, 16. Juli, 20 Uhr, Spielbudenplatz 27-28, Tickets (13 bis 18,50 Euro) unter Tel. 31 77 88 99. oder www.tivoli.de
 auf anderen WebseitenTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.