Chaos am laufenden Band

Vergeblich hofft Michel (Herbert Knaup) auf „Eine Stunde Ruhe“. Foto: Jim Rakete
Hamburg: St. Pauli Theater |

Komödie „Eine Stunde Ruhe“ am St. Pauli Theater – Karten zu gewinnen

Lena Maurer, Hamburg

Michel will doch nur 60 Minuten Ruhe - doch die gönnt ihm keiner: Der französische Autor Florian Zeller hat für seine erfolgreiche Komödie „Die Wahrheit“ aus dem Jahr 2011, die vor Ehelügen nur so trotzt, mit seinem neuen Stück „Eine Stunde Ruhe“ eine Fortsetzung geschrieben. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die Aufführung am Dienstag, 20. Januar, um 20 Uhr im St. Pauli Theater.
Michel (Herbert Knaup) ist 60 und schwärmt seit seiner Jugend für die LP „Me, Myself and I“. Nach Jahren der vergeb- lichen Suche hat er sie schließlich auf einem Flohmarkt gefunden. Eine Stunde hat er noch, bevor sein bester Freund zu Besuch kommt. Doch seine Frau drängt ihm ein dringendes Beziehungsgespräch auf. Schließlich stoßen noch ihre beste Freundin, seine Geliebte, sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner hinzu...
Bei der deutschsprachigen Erstaufführung des in Frankreich gefeierten Stücks führt Ulrich Waller Regie.
Wer die turbulente Komödie kostenlos erleben möchte, sendet bis Sonntag, 28. Dezember, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Eine Stunde Ruhe“, Harburger Rat-hausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Eine Stunde Ruhe“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Eine Stunde Ruhe“
im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29 bis 30. Vorstellungen sind von Donnerstag, 15. Januar, bis Sonntag, 15. Februar. Karten sind von 15,70 Euro bis 44,90 Euro unter S 47 11 06 66 und unter Tel. www.st-pauli-theater.de erhältlich.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.