Werfen und paddeln

Kanupolospieler Jan Menzel (m.) mitten im Getümmel. Foto: Markus Tischler

Der Altonaer Jan Menzel spielt Kanupolo, ab morgen ist er bei den Deutschen Meisterschaften dabei

Von Markus Tischler. Es klingt schon ein wenig merkwürdig, dass Jan Menzel den zweiten Platz mit dem Alster Canoe Club (ACC) vor zwei Jahren bei den Deutschen Meisterschaften im Kanupolo als seinen größten sportlichen Erfolg bezeichnet. Merkwürdig deshalb, weil für den Altonaer damals schon nach dem zweiten Spiel im Playoff-Viertelfinale bei der Endrunde in Duisburg Schluss war.
„Ich hatte mir den kleinen Finger der linken Hand gebrochen“, erzählt Menzel, „da konnte ich dann nicht mehr mitmachen.“ So musste Menzel tatenlos zusehen, wie seine Mannschaft zwar das Finale erreichte, dort aber im dritten und entscheidenden Spiel der Serie „best of three“ mit 3:4 gegen KRM Essen verlor. Ob es anders ausgegangen wäre, hätte er mitspielen können – Menzel vermag es nicht zu sagen.

Bei der DM in Essen will Menzel aufs Treppchen


Eine erneute Chance, den Titel zu gewinnen, bietet sich Menzel und seinen ACC-Teamgefährten vom 18. bis 21. August, wenn in Essen die besten acht Bundesligisten den Deutschen Meister ermitteln. Die Hamburger haben die Hauptrunde auf dem dritten Rang abgeschlossen und treffen um Viertelfinale auf den sechsplatzierten Rasensportverein Hannover. Der 30-Jährige hält sich zuvor mit markigen Sprüchen zurück. „In der Breite unseres Kaders steckt viel Potenzial. Ein Platz auf dem Treppchen wäre schön. Die Spitze ist sehr eng, da entscheidet dann die Tagesform.“
Angefangen hat Menzel als Achtjähriger mit dem Kanupolo. „Mein Bruder hat das in einer Jugendgruppe gespielt. Da wollte ich mitmachen“ Menzel ist dem Kanupolo über all die Jahre treu geblieben. „Mich fasziniert die Vielseitigkeit unseres Sports“, betont Menzel, der von Beruf Erzieher ist.
Tatsächlich ist Kanupolo eine spannende Mischung aus Kanu-Rennsport, Handball und Basketball.
Zwar ist der Sport nicht olympisch, aber es gibt auch hier Welt- und Europameisterschaften, und zwei aus dem Team des ACC haben mit der deutschen Auswahl 2013 bei den World Games in Cali (Kolumbien) die Goldmedaille gewonnen.
Es gibt aber noch etwas, was für Menzel den Reiz am Kanupolo ausmacht. Es ist die Gemeinsamkeit mit den anderen Sportlern an den Wochenenden, das Campen und das Treffen mit Freunden – auch wenn manche von denen bei der Konkurrenz spielen und auch gerne gewinnen möchten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.