Teutonia 05 verteidigt den Mercado-Cup!

Teutonias Emre Coskun (r.) hatte es nicht leicht, sich gegen die Hammer Abwehr durchzusehen. Im Finale gelang dem 05er aber der Treffer zum 3:0. Foto: rp

Im Finale besiegt Sören Titzes Team den Bramfelder SV mit 5:1

Rainer Ponik, Hamburg-West

Der FC Teutonia 05 hat den Wanderpokal um den Mercado-Cup am Sonntag erfolgreich verteidigt, konnte auch die 21. Auflage des beliebten Vorbereitungsturniers gewinnen. Aufgrund des eingeschränkten Spielbetriebs an der Kreuzkirche kickten diesmal nur vier Teams um den Titel.
Im Halbfinale gegen Landesligaabsteiger Hamm United taten sich die Schützlinge von 05-Coach Sören Titze recht schwer. Nach dem Führungstreffer der Teutonen durch Felix Dieterich (26.) konnten die Gäste wenig später ausgleichen. So blieb es Vincent Boock vorbehalten, die Teutonen nach einer Stunde auf die Siegerstraße zu bringen.
Das zweite Halbfinalspiel zwischen dem Bramfelder SV und der zweiten Mannschaft von Altona 93 geriet zu einem Schützenfest. Am Ende konnte sich der BSV mit 6:4 durchsetzen.
Im Finale zeigten die Teutonen dann eindruckvoll, warum sie in die Oberliga Hamburg gehören. Schon nach fünf Minuten vergab Felix Dieterich die Chance zum 1:0, doch nach einer Hereingabe des Ex-HSVers Veli Sulejmani traf darauf Vincent Boock ins Bramfelder Tor.
Nachdem der gut aufgelegte Stefan Winkel auf 2:0 erhöht hatte, kam auch der BSV zu ein paar Gelegenheiten, die er aber nicht nutzen konnte. Spätestens nach dem 3:0, das 05-Angreifer Emre Coskun in der 56. Minute erzielte, war das Spiel entschieden. Nach einem Doppelschlag von Aytac Erman und Michael Meyer (72./73.) lagen die Gäste sogar mit 0:5 hinten. Erst in der Schlussphase gelang dem BSV noch der Ehrentreffer.
„Das war heute deutlich besser als gestern. Es hat Spaß gemacht, zuzusehen“, kommentierte Sören Titze.
Den dritten Platz sicherte sich der AFC, der gewann, weil Hamm nicht mehr antrat. Im kommenden Jahr soll der Mercado-Cup wieder mit acht Teams und einer Gruppenphase ausgespielt werden. „Wenn am 1. September die neue Lärmschutzregelung für Sportanlagen in Kraft tritt, können wir zum alten Modus zurückkehren“, so Teutonias Pressesprecher Klas-Hendrik Mengel.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.