Sieg am Deich

Altonas Nick Brisevac, im letzten Punktspiel noch dreifacher Torschütze, hatte auf dem Grandplatz in Neuland kein Glück im Abschluss. Trotzdem zog er mit seinem Team ins Pokal-Halbinale ein. (Foto: rp)

Fußball: Nach Erfolg in Neuland steht Altona 93 im Halbfinale des Oddset-Pokals

Von Rainer Ponik

Trotz Hamburger Schmuddelwetters mit Wind und Regen pilgerten über 600 Zuschauer am Ostermontag zum Neuländer Elbdeich, wo Bezirksligist TSV Neuland im Viertelfinale des Oddset-Pokals den FC Altona 93 (AFC) empfing.
Kemo Kranich brachte den Oberligisten nach 21 Minuten in Führung. Nach einer Flanke von Ali Moslehe war er zur Stelle und köpfte den Ball in die Maschen. Kurz darauf konnte sich der AFC allerdings bei Joshua du Preez bedanken, der den Ball nach einem 18-Meter-Distanzschuss von TSV-Kapitän Malte Johanssen parieren und dadurch den Ausgleich verhindern konnte.

Kein schöner Fußball auf holperigem Grand
Der TSV verteidigte in der Folgezeit geschickt, so dass klare Altonaer Torchancen Mangelware blieben. Neuland hatte dagegen kurz vor dem Seitenwechsel Pech, dass der Ball nach einem Freistoß vom Innenpfos-ten wieder ins Feld zurückprallte.
„Das war kein schöner Fußball heute, aber auf diesem holprigen Grandacker hätte sogar Lionel Messi Schwierigkeiten gehabt“, nahm 93-Coach Berkan Algan seine Mannschaft nach dem Schlusspfiff in Schutz. „Wir haben unsere Aufgabe gelöst und sind im Halbfinale“, freute er sich. Auf die Frage eines Journalisten, wie hoch die Chancen auf einen Pokalsieg Altonas jetzt wären, antwortete Algan gewohnt lässig: „Hundert Prozent durch vier sind Fünfundzwanzig!“
Am morgigen Sonntag, 3. April, geht es für den AFC wieder um Oberligapunkte. Im Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger Concordia könnten die 93er den siebten Sieg in Folge feiern. Gespielt wird ab 15 Uhr im Bekkamp 25.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.