Schlägt St. Pauli den Tabellenführer?

St. Paulis Neuzugänge Laura Poth (Foto), Claire Parker und Kim Höhne sind für das Team zu wertvollen Verstärkungen geworden: Sie tragen ihren Teil zum bisher so erfreulichen Saisonverlauf bei. Foto: rp
Hamburg: St. Pauli Handball |

Handball-Oberliga: Starker Aufsteiger kämpft weiter um den Klassenerhalt

Rainer Ponik, Hamburg-West

Die Handballerinnen vom FC St. Pauli, die als Tabellendritter der Hamburg-Liga den Oberligaaufstieg wagten, haben sich in der höheren Spielklasse bislang prächtig verkauft. Doch obwohl die Kiez-Truppe schon acht von insgesamt 19 Spiele für sich entscheiden konnte und stolze 17:21-Punkte auf dem Konto hat, ist den St. Paulianerinnen der Klassenerhalt noch längst nicht sicher.
„Die Oberliga ist so ausgeglichen wie lange nicht mehr!“, sagt Thomas Schwarz, der Ende November Dr.Thomas Jüde beerbte und die Braun-Weißen bis zum Saisonende coachen wird. Nur ein einziger Punkt trennt die Mannschaft derzeit von einem Abstiegsplatz. Klar, dass jeder Punktgewinn enorm wichtig ist.
„Umso ärgerlicher ist es, dass wir das Wochenendspiel bei der HSG Jörl-Doppeleiche Viöl mit 25:29 verloren haben“, bedauert Thomas Schwarz die „unnötige Niederlage“. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte (14:14) reichte eine Phase von fünf schwachen Minuten, um den Gegner mit vier Toren davonziehen zu lassen.
Da nützte es auch nichts, dass St. Paulis Torfrau Caroline Jung eine bärenstarke Leistung bot. Die Gäste gaben zwar nicht auf, konnten den Rückstand aber nicht mehr wettmachen. Das lag zum Teil auch daran, dass Torjägerin Joelle Kargesmeier vom Gegner diesmal über weite Strecken kurz gedeckt wurde und nicht so oft zum Torabschluss kam.
Erfreulicherweise steht am Sonnabend (17.30 Uhr, Buda-pester Straße) wieder ein Heimspiel auf dem Spielplan, denn bislang zeigte St. Pauli vor eigenem Publikum ausgesprochen gute Leistungen. Sieben Siegen steht bislang nur eine Niederlage gegenüber; zuletzt konnte auch der Tabellenzweite SG Oeversee/Jarplund-Weding mit 24:23 bezwungen werden.
Gegner ist diesmal allerdings Spitzenreiter TSV Altenholz. „Wenn alle Vollgas geben, können wir auch den TSV schlagen“, hofft Thomas Schwarz auf den neunten Saisonsieg. Im Ligaendspurt muss die Mannschaft schließlich weiter punkten, damit das „Abenteuer Oberliga“ in der kommenden Spielzeit eine Fortsetzung erhält.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.