Konkurrenz für Altona?

Osdorfs Antonio Ude hat in der Landesliga bereits zehn Saisontore erzielt und will mit TuS Osdorf in die Oberliga aufsteigen.

SV Lurup und TuS Osdorf haben den Oberliga-Aufstieg im Visier

Von Rainer Ponik.
Kriegt Fußball-Oberligist Altona 93 bald Konkurrenz aus dem Hamburger Westen? Es scheint fast so, denn mit Landesliga-Spitzenreiter SV Lurup und Verfolger TuS Osdorf gibt es im Westen gleich zwei potenzielle Aufstiegskandidaten. Am vergangenen Freitagabend standen sich die Kontrahenten im Nachbarschaftsderby am Blomkamp gegenüber.
Torben Krause brachte die Gastgeber vor der Rekordkulisse von 500 Fans durch einen verwandelten Handelfmeter mit 1:0 in Führung. Es war bereits der 13. Punktspieltreffer des gut aufgelegten Torjägers, der kurz vor dem Seitenwechsel auch das 2:0 von Jaques Rodrigues Oliveira vorbereitete.
Felix Schlumbohm schloss einen Konter mit dem 3:0 für den TuS ab. Cihad Karakas konnte wenig später zwar auf 1:3 verkürzen, doch am Ende blieben die Punkte in Osdorf. Während den Lurupern die Worte fehlten, lobte TuS-Trainer seine Spieler für „eine sehr engagierte und konzentrierte Leistung“.
Mit einem Sieg im ausstehenden Nachholspiel beim Tabellenvorletzten SC Sperber könnte TuS den SV Lurup, der trotz der Niederlage Tabellenführer blieb, überflügeln. Zunächst müssen die Osdorfer am kommenden Sonntag (15 Uhr, Müssentwiete) aber beim Tabellensiebten TBS Pinneberg antreten. Der SV Lurup empfängt an der heimischen Flurstraße zeitgleich den SC Alstertal-Langenhorn.
In den unteren Gefilden des Landesliga-Tableaus finden sich zurzeit der zuletzt spielfreie SV Eidelstedt, Teutonia 05 und die SV Blankenese wieder. Obwohl es für alle drei Teams zum Klassenerhalt reichen sollte, werden noch ein paar Punktgewinne nötig sein.
Immerhin: Teutonia erkämpfte sich im Duell mit dem TSV Uetersen (Tor: Dejan Glisovic) ein 1:1 und auch die Spielvereinigung kam nach drei Siegen wieder zu einem Punktgewinn. Leon Laskowski und Jan Vierig hatten die SVB im Heimspiel zweimal in Front geschossen, ehe die Gäste fünf Minuten vor Schluss zum zweiten Mal ausgleichen konnten. Mal sehen, ob die Lopez-Schützlinge im Westderby im SV Eidelstedt (15 Uhr; Redingskamp) weitere Punkte sammeln können.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.