Der Aufstieg ist perfekt!

Umkämpfte Partie vor imposanter Kulisse: Hier kann sich Timo Eckardt (r.) im Zweikampf durchsetzen. (Foto: Ronni Selpien)

THC Altona-Bahrenfeld: Hockey-Herren feiern großen Erfolg der Vereinsgeschichte

Von Rainer Ponik

Die Hockeyherren des THC Altona-Bahrenfeld haben es geschafft. Durch den Aufstieg in die Regionalliga haben sie einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte perfekt gemacht. Im Entscheidungsspiel gegen den Bremer HC feierten die Schützlinge von Trainer Ralf Steikowsky vor rund 600 Fans im Christianeum einen knappen 4:2-Sieg, der erst nach Penaltyschießen zustande kam.

„Ihr habt es in der Hand“, sagte Trainer Ralf Steikowsky
„Ihr habt es selbst in der Hand, diese tolle Saison mit den Regionalligaaufstieg zu krönen“, hatte der THC-Coach seinen Spielern noch vor dem Anpfiff mit auf den Weg gegeben, doch es wurde ein zähes Ringen um jeden Meter Hallenboden. Beide Mannschaften waren lange Zeit sehr darauf bedacht, defensiv gut zu stehen und Abwehrfehler zu vermeiden. So wurden mit einem im Hallenhockey recht seltenen Spielstand von 0:0 die Seiten gewechselt.
Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit fielen keine Treffer, denn die wenigen Möglichkeiten und Strafecken wurden überhastet vergeben. Lag es an der imposanten Kulisse, dass beide Teams so nervös agierten?
Schließlich waren es die Gäste, die das Eis brachen und in der 39. Minute mit 1:0 in Führung gingen. Gut, dass der THC diesen Rückstand noch vor dem Schlusspfiff im Überzahlspiel durch David Krawinkel egalisieren konnten, so dass die Entscheidung im direkt anschließenden Penaltyschießen fallen musste.
Hier wurde Altona-Bahrenfelds Keeper Sönke Beck zum Helden des Tages. Nachdem Moritz Schick und Timo Eckardt ihre Chancen genutzt und die Gastgeber mit 3:2 in Führung gebracht hatten, konnte Beck den Penaltyschuss des nächsten Bremer Schützen abwehren. David Krawinkel brachte seine Farben dann mit dem dritten verwandelten Penalty uneinholbar mit 4:2 in Führung. Klar, dass nach diesem Treffer alle Dämme brachen. Die Fans stürmten das Spielfeld und alle lagen sich in den Armen.
„So etwas vergisst man nicht“, verursacht der Gedanke an diese Momente bei Mannschaftsführer Achim Jürgens auch ein paar Tage später noch eine Gänsehaut. Am kommenden Mittwoch startet der THC bereits in die Vorbereitung auf die Freiluftsaison, in der man den Abstieg aus der Oberliga verhindern möchte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.