offline

(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung

25
Heimatort ist: Altona
25 Punkte | registriert seit 05.02.2013
Beiträge: 4 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
(p)ostkarte(ll). institut für angewandte kulturforschung ist eine Initiative von Wissenschaftlerinnen und Übersetzerinnen, die sich seit Jahren theoretisch und praktisch mit den Ländern, Literaturen und Kulturen des östlichen Europa beschäftigen (Schwerpunkt Bulgarien, Russland, Tschechien). Seit dem Frühjahr 2011 sind wir als Teil der Kulturetage in der Großen Bergstraße in Hamburg Altona ansässig und wollen unsere Projekte nun verstärkt mit den lokalen Initiativen vernetzen. Unter dem Stichwort „LiteraturWissenschaftLesen“ wollen wir unsere akademischen, literarischen und übersetzerischen Interessen zusammenbringen. In Zusammenarbeit mit Einrichtungen in Hamburg so wie im In- und Ausland möchten wir kultur- und literaturwissenschaftlichen Veranstaltungen neue Räume und ein neues Publikum erschließen. Des Weiteren ist es uns ein Anliegen, Themen aus dem nur scheinbar so weit entfernten östlichen Europa an die lokalen Lebensrealitäten in Hamburg und Altona anzubinden. Aus unserer Programmplanung für das Jahr 2013 wäre etwa die Veranstaltung zum Architekten und Städteplaner Ernst May zu erwähnen, der das heutige Gesicht Altonas maßgeblich mit prägte, in den 1930er Jahren jedoch auch städte­planerisch in der Sowjetunion tätig war.
1 Bild

Weltweite Lesung für Edward Snowden, 8.9., Hamburg

(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung
(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung | St. Pauli | am 02.09.2014 | 528 mal gelesen

Hamburg: Maker Hub | Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an einer weltweiten Lesung für Edward Snowden am 8. September 2014 auf. In Hamburg mit dabei sind Maker Hub und (p)ostkartell. verein für angewandte kulturforschung e.v. und laden herzlich ein ins Maker Hub Café. Vorgetragen werden publizistische und...

"Rezepte zum Glück". Lesung mit Ana Djokic und Anke Ludewig (serbisch-kroatisch/deutsch)

(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung
(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung | St. Pauli | am 13.03.2013 | 236 mal gelesen

Hamburg: Makerhub | Vier Frauen, die in Belgrad zusammen zur Schule gegangen sind, erzählen ihr Leben: Eine ist nach Zagreb gegangen, hat dort ihren Mann verlassen und kehrt in ihre Heimatstadt zurück. Die zweite arbeitet als Veterinärin auf einer Rinderfarm. Die dritte ist eine ambitionierte, aber erfolglose Fotografin. Und die vierte ist eine erfolgreiche TV-Moderatorin. Wenige Tage vor der NATO-Bombardierung treffen sich die vier Freundinnen...

"Wimpern-Zittern. Poesie und Prosa". Lesung mit Elin Rachnev (bulgarisch/deutsch)

(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung
(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung | St. Pauli | am 13.03.2013 | 92 mal gelesen

Hamburg: Makerhub | Elin Rachnev (*1968) ist Literat und Dramaturg. Er schreibt insbesondere Lyrik und Theaterstücke, ist aber auch als Journalist und als Szenarist für das bul­garische Fernsehen tätig. Außerdem ist er leidenschaftlicher Fußball-Fan. Rachnev liest Auszüge aus seinem Gedichtband "Zimt", einem Zyklus von Liebesgedichten, der 2012 in deutscher Übersetzung erschienen ist. Und aus seinem Fußball-Theaterstück "Fans". Was hält...

1 Bild

Neues Bauen zwischen Magnitogorsk und Hamburg-Altona. Das architektonische Erbe des Stadtplaners Ernst May, 21. Februar

(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung
(p)ostkartell institut für angewandte kulturforschung | Ottensen | am 05.02.2013 | 222 mal gelesen

Hamburg: Infozentrum Mitte Altona | Vortrag und Diskussion: Neues Bauen zwischen Magnitogorsk und Hamburg-Altona. Das architektonische Erbe des Stadtplaners Ernst May Donnerstag, 21. Februar 2013, 20.00 Der Stadtplaner und Architekt Ernst May baute Wohnsiedlungen im Frankfurt der Weimarer Republik, im sowjetischen Magnitogorsk und im Hamburg-Altona der Nachkriegszeit. Über die Jahrzehnte und Ideologien hinweg lässt sich in seinem Wirken verfolgen, wie...