Zum Singen nach New York!

Da oben - das ist unser Flug!

Schüler und Lehrer des Goethe Gymnasiums starteten von Hamburg Fuhlsbüttel aus in die USA.

Am Donnerstag starteten sie Richtung New York. 65 Schüler und Schülerinnen des Großen Chors des Luruper Goethe Gymnasiums. „Die Situation ist ein bisschen unübersichtlich“, sagte Schulleiter Egon Tegge beim Einchecken: „65 Schüler und Schülerinnen fliegen mit, dazu Lehrer zur Begleitung - und alle Schüler sind mit mindestens einem Elternteil hier.“
Die Gruppe aus Lurup war mit rund 150 Menschen an diesem Donnerstag um 6.30 Uhr unübersehbar. Einige Mütter konnten ihre Tränen nicht unterdrücken, Väter hörte man mit vielen guten Ratschlägen. Und natürlich die Schüler: hellwach trotz der frühen Stunde, die meisten trugen knallrote Hoodies mit der Rückenaufschrift „Großer Chor Goethe Gymnasium Hamburg“.
Am Wochenende singen sie ein Werk des zeitgenössischen walisischen Komponisten Karl Jenkins – in seiner Gegenwart, in der berühmten Carnegie Hall. Zu diesem Konzert mit verschiedenen herausragenden Chören aus aller Welt war der Luruper Chor ausdrücklich von den New Yorker Veranstaltern eingeladen worden. Monatelang hatte die Schule Spenden und Sponsoren gesucht, damit Flug und Aufenthalt auch für die Sänger und Sängerinnen möglich gemacht werden konnte, deren Eltern die Reise nicht oder nur zum Teil aus eigener Tasche bezahlen konnten.
Astrid Demattia, die den Chor vor 29 Jahren gegründet hat, erwartete für ihre Schüler „ein herausragendes und unvergessliches Erlebnis.“
Eine Woche lang wird die musikalische Luruper Delegation in New York zu Gast sein - am 21. Januar landen sie gegen Mittag wieder in Hamburg – und haben sicher viel zu erzählen.
❱❱ www.musik-goethe.de/hoeren. html
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.