Zu gefährlich: Fußballplatz gesperrt

Gesperrt für den Spielbetrieb: der Grandplatz an der Ecke Max-Brauer-Allee/ Bodenstedtstraße. (Foto: pr)

Kein Spielbetrieb mehr an der Max-Brauer-Allee - Verletzungsgefahr!

Vor zwei Wochen hat zum ersten Mal ein Schiedsrichter auf dem Fußballplatz von Teutonia 1910 an der Max-Brauer-Allee wegen des untragbaren Verletzungsrisikos für alle Sportler ein Spiel nicht angepfiffen und einen entsprechenden Sonderbericht für den Hamburger Fußballverband angefertigt. Daraufhin hat das Bezirksamt am Freitagmittag bei einer Begehung festgestellt, dass diese Einschätzung vom Zustand des Platzes berechtigt ist und den Grandplatz auf unbestimmte Zeit gesperrt.
Günther Sommer, erster Vorsitzender vom SC Teutonia von1910 e.V., zum Wochenblatt: „Der Grandplatz ist für den Spielbetrieb ganz und für den Trainingsbetrieb teilweise gesperrt.“ Es sei allerdings nur noch eine Frage der Zeit, bis auch das dann nicht mehr möglich sei. Der Grund: Der Platz ist nur hauchdünn mit Belag bedeckt; überall arbeiten sich immer wieder scharfkantige Steine, Schutt und Felsbrocken durch, die bei Stürzen lebensgefährlich werden können. Der Platz müsste von Grund auf saniert werden.
Das Wochenblatt hatte schon im Sommer auf den riskanten Zustand des Fußballplatzes hingewiesen. (www.elbe-wochenblatt.de/altona/lokales/gefaehrlicher-fussballplatz-muss-erst-was-passieren-d10879.html) Eine kurzfristige Sanierung des Platzes ist allerdings bisher nicht in Sicht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.