Werbung für fairen Handel

Im Mercado konnten sich Besucher des Einkaufszentrums von dem Fotografen Christoph Siegert ablichten lassen. Unterstützt wurde die Aktion von Autorin Regula Venske (Mitte). Koordinatorin der Aktion ist Dr. Friderike Seithel. (Foto: rs)
Von Reinhard Schwarz aus Ottensen. Fotos für gerechte Preise: Mit der Aktion „Guck ma’“ werben die Hamburger Weltläden, das Eine Welt Netzwerk Hamburg e.V., das Mercado und auch die Senatskanzlei der Hansestadt für fairen Handel mit Produzenten in Lateinamerika und Afrika. Im Mercado konnten sich am Sonnabend Besucher des Einkaufszentrums von dem renommierten Hamburger Fotografen Christoph Siegert ablichten lassen.
Das Ziel der Aktion erläuterte die Koordinatorin Dr. Friderike Seithel: „Noch immer bekommen die Erzeuger vieler Konsumwaren in den Ländern des Südens für ihre Produkte nicht genug Geld, um davon ihre Familie zu ernähren und ihre Kinder zur Schule zu schicken.“ Die besten Bilder werden im Mercado ausgehängt und für weitere Kampagnen von „Hamburg mal fair“ verwendet. Das Bündnis ruft zudem Schüler ab zwölf Jahren zu einem Fotowettbewerb zum Thema fairer Handel auf. Damit soll das Thema fairer Handel bei jüngeren Menschen bekannter werden. Einsendeschluss ist der 31. März 2012. Weitere Infos im Internet:
www.hamburgmalfair.de/guckma
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.