Wenn Gewerkschafter singen ...

Singen seit 30 Jahren in der Tradition der Arbeiterbewegung für eine bessere Welt: der Chor Hamburger Gewerkschafter. Foto: pr

... ist die aktuelle politische Weltlage Thema des Liedgutes – wie beim Chor Hamburger Gewerkschafter

EIMSBÜTTEL. Chormusik mit gesellschaftpolitischem Anspruch ­ist eher selten. Diese Lücke schließt der Chor der Hamburger Gewerkschafter CHG jetzt mit einem Chorkonzert zusammen mit dem Kieler Ernst-Busch-Chor am Sonnabend, 7. Oktober. Unter dem von Bert Brecht entliehenen Titel „So wie es ist, so bleibt es nicht“ sind ab 18 Uhr im Hamburg Haus, Doormannsweg 12, Lieder aus der Tradition der Arbeiterbewegung zur aktuellen politischen Weltlage zu hören.
Thema wurde aus demLeben gegriffen
Auf das Thema wurde der CHG durch ganz praktische Erfahrung aufmerksam: Eines Tages im vorletzten Winter stand das Hamburg Haus nicht für die übliche Chorprobe zur Verfügung, weil hier kurzfristig Flüchtlinge untergebracht werden mussten. Die Chormitglieder akzeptierten diese veränderte Lage, machten das Bes-te, nämlich das aktuelle Konzertthema daraus. Das Konzert soll „ein Plädoyer für die Einhaltung von Menschenrechten, die Wertschätzung der zugewanderten und nicht zugewanderten Mitglieder unserer Gesellschaft und eine konstruktive gemeinsame Zukunft sein“, sagt Gisela Schnelle vom CHG.Zu hören sind Lieder mit Botschaft, zum Beispiel „Ellis Island“, ein Lied der jüdischen Auswanderer nach Amerika, „Die ganze Erde uns“ von Mikis Theodorakis und Lieder von Brecht/Eisler, mit und ohne Klavierbegleitung und in verschiedenen Sprachen. Die Lieder werden durch begleitende Texte und Bilder in den aktuellen gesellschaftlichen Zusammenhang gestellt.
Einlass ist um 17.30 Uhr. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt sieben Euro. Karten gibt es an der Abendkasse oder per E-Mail unter kartenvorverkauf@
chgg.de PÖP
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.