Wenn der Stress zu viel wird

Stress gehört zum Alltag - was tun, wenn er zu viel wird? (Foto: panthermedia/liza5450)

Altonaer Gesundheitsgespräch: Informationen, Tipps und Hilfen.

Alle reden vom Stress – auf der Arbeit, in der Familie, sogar in der Freizeit. Aber: Was ist Stress überhaupt? Was genau stresst uns? Was sind die Faktoren, die dazu führen, das wir uns überlastet fühlen und nach Luft schnappen? Und was geschieht genau im Körper, wenn der Druck zu groß wird?
Was während einer Stressituation im Körper des Menschen passiert, ist eigentlich lebenswichtig und hilft, besser mit körperlichen Anstrengungen und seelischen Belastungen fertig zu werden: Die Stresshormone Adrenalin und Cortisol werden vermehrt ausgeschüttet und sorgen dafür, dass der Körper kurzfristig leis-tungsfähiger wird. Wenn dieser Zustand aber lange andauert und der Körper sich quasi in einem Daueralarm-Zustand befindet, wie bei vielen Menschen in den Überforderungen des Alltags, dann wird es unangenehm und gefährlich.
Viele Fragen tauchen auf: Was tun, wenn man das Gefühl hat: Eigentlich bin ich doch gesund, aber ich fühl mich schlecht, das wird alles zu viel für mich? Muss ich zum Arzt? Was kann der für mich tun? Womit helfe ich mir selbst? Was tut mir gut? Gibt es Selbsthilfemöglichkeiten? Wo finde ich Selbsthilfegruppen, die mich unterstützen können?
Das Gesundheitsamt Altona hat zum Thema „Stress“ im Rahmen der regelmäßigen Altonaer Gesundheitsgespräche einen Informationsabend organisiert. Als Fachleute konnten Chefarzt Dr. Goetz Broszeit vom Asklepios Westklinikum Hamburg aus Rissen und Dr. Alfred Fleissner von der Mobbing-Anlaufstelle Klima e.V. gewonnen werden. Susann Hanke von den Kontakt und Informationsstellen für Selbsthilfegruppe in Hamburg (KISS) wird Hinweise geben, wie sich Betroffene über eine medizinisch Versorgung hinaus gegenseitig unterstützen können.
Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Thema Stress
Mittwoch, 3. Juni, von 19 bis 21 Uhr im Rathaus Altona, Platz der Republik 1, Erster Stock, Raum 124. Eintritt frei
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.