Weißes Dinner am Michel

Mitmachen kostet nichts, aber die Regeln sind streng: Weiße Tischdecken, weißes Geschirr und von Kopf bis Fuß weiße Kleidung! Foto: Weisses Dinner Hamburg/Marcus Gundelach
Hamburg: Rund um St. Michaelis |

Der Dresscode lautet am Sonnabend: weiße Kleidung von Kopf bis Fuß

Christiane Handke, Neustadt
Das jährliche Weiße Dinner wird in diesem Jahr beim Michel gefeiert. Für Sonnabend, 11. August, werden im Herzen des Portugiesenviertels Tausende weiß gekleidete Hamburger erwartet, die gemeinsam an langen Tischen essen, trinken und plaudern.
Ab 17 Uhr stehen die Flächen und Grünanlagen bei der Kirche bereit für lange weiße Tafeln, liebevoll gepackte Picknickkörbe und zauberhafte Stimmung . Der Dresscode lautet: weiße Kleidung von Kopf bis Fuß!
Das „Weiße Dinner Hamburg“ findet bereits zum dritten Mal statt. Vorbild ist das Pariser „Diner en blanc“, das seit über 20 Jahren gefeiert wird und mittlerweile über 7.000 Menschen auf die Straße lockt.
In Hamburg waren beim ersten Weißen Dinner 2010 über 900 Menschen aller Generationen mit Picknickkorb dabei. Im zweiten Jahr kamen bereits mehr als 3.000 Teilnehmer. „Unser Ziel ist es, in Hamburg eine ebenso schöne Tradition wie in Paris zu schaffen und einmal im Jahr an wechselnden Orten mit Menschen aus allen Stadtteilen ein rauschendes weißes Riesenpicknick zu feiern“, so Initiatorin Manon Dunkel. Das Weiße Dinner wird von Privatpersonen ehrenamtlich organisiert und ist weder politisch noch kommerziell, sondern einfach eine große Party.
Jeder kann beim Weißen Dinner kostenlos dabei sein. Tisch, Stühle und gepackter Picknick-korb, weiße Tischdecke und Geschirr werden selbst mitgebracht. Ende des Open-Air-Picknicks ist um Mitternacht.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.