Was können Energiegenossenschaften zur Demokratisierung und Dezentralisierung des Energiesystems beitragen?

Wann? 24.06.2013 19:00 Uhr

Wo? Umsonstladen, Stresemannstraße 150, 22769 Hamburg DE
Schönauer Stromrebellen (Foto: Elektrizitätswerke Schönau)
Hamburg: Umsonstladen | Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Matthias Ederhof von der Genossenschaft Energienetz Hamburg. Am 22.09.2013 findet der Volksentscheid zur Rekommunalisierung der Netze statt. Der Arbeitskreis Lokale Ökonomie ist Teil des Bündnisses "Unser Hamburg Unser Netz". Wir streben eine 100%ige Rekommunalisierung der Energienetze (Strom, Gas und Fernwärme)an. Dabei ist ein Betreibermodell denkbar, in dem wir direkt mitwirken können, indem eine Genossenschaft an der zu gründenden Gesellschaft beteiligt wird. Energiegenossenschaften geben Menschen aus Hamburg und Umland die Möglichkeit, vor Ort in Energiewendeprojekte zu investieren und so einen Beitrag zu der Energiewende, dem Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region und zum Klimaschutz zu leisten. Die Energie in Bürgerhand hat viele Vorteile: Menschen aus Hamburg und Umland werden MitbesitzerInnen der Energieanlagen und beteiligen sich an einer verantwortungsvollen Geldanlage. Ein weiterer wichtiger Aspekt dabei: Die Wertschöpfung bleibt vor Ort. Die regionale Wirtschaft profitiert von den Aufträgen, Gewinne fließen an die Menschen aus Hamburg und Umland, Innovation und sinnvolle Beschäftigung werden gefördert. Energie sparendes Verhalten kann belohnt werden. Seit einiger Zeit setzen sich Energiegenossenschaften nicht nur für dezentrale Erzeugungsanlagen ein, sondern auch für Energienetze, sowohl für Wärme- als auch für Stromnetze. Jüngste Beispiele dafür sind die EnergieNetz-Genossenschaften in Teilen Schleswig-Holsteins, in Berlin und in Hamburg, die das jeweilige lokale Stromnetz in kommunalen Besitz und in die Hände der Menschen in Hamburg und Umland überführen wollen. In unserer Veranstaltung informieren wir über aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich der "Energiewende von unten".
Ort: Umsonstladen Altona, Stresemannstraße 150 (Nähe S-Bahn Holstentraße)
Anmeldung: umsonstladen@ak-loek.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.