Waltraut Sydow gestorben

Waltraut Sydow am Silvestertag 2011, als sie in ihrem Reisebüro mit Kunden auf das neue Jahr anstieß. (Foto: Sydow)
Waltraut Sydow, Gründerin und Inhaberin des gleichnamigen Reisebüros in der Großen Bergstraße, ist tot. Sie starb völlig überraschend am 13.März nach einer Gehirnblutung.
Damit verliert die Große Bergstraße eine Pionierin, die die ersten Anfänge der Einkaufsmeile mitgestaltet hat. Später musste sie den Niedergang des Viertels mitansehen. Als unermüdliche Kämpferin für das Wohl der Großen Bergstraße blieb sie vor Ort und hat miterleben dürfen, wie die Große Bergstraße einem neuen Aufschwung entgegensteuert. Ihr Sohn Klaus-Peter Sydow führt als Nachfolger im Reisebüro und als Erster Vorsitzender der Einkaufscity Altona ECA den Kampf um das Wohl der Großen Bergstraße in ihrem Sinn weiter.
Waltraut Sydow wurde als Waltraut Büchert am 30. März 1935 in Ostpreußen geboren und floh als Zehnjährige gemeinsam mit den Eltern und vier Geschwistern in den Westen. Neue Heimat war Harsefeld bei Buxtehude. 1956 zog die Familie in die Bahrenfelder Straße in Ottensen, wo der Vater eine Schlachterei eröffnete. Waltraut startete eine Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau.
Auf ihrer ersten Reise nach Spanien lernte sie 1958 den Busreiseveranstalter Klaus Sydow kennen. Die beiden heirateten 1962 und eröffneten im gleichen Jahr in der Eulenstraße 16 in Ottensen ein Reisebüro. 1966 wurde der Sohn geboren; 1967 zog das Reisebüro auf die Ankündigung hin, dass hier ein Einkaufszentrum gebaut würde, in die Große Bergstraße.
2001 verstarb Klaus Sydow. Ab 2002 zog sich Waltraut Sydow immer weiter aus dem aktiven Geschäft zurück. Das Reisebüro hatte sie 1996 an den Sohn übergeben. 2007 zog sie in eine Seniorenresidenz und hatte das Glück, dort einen neuen Lebenspartner kennen und lieben zu lernen. Ihr Tod trifft nicht nur ihn und ihren Sohn; Waltraut Sydow hat sich Zeit ihres Lebens ehrenamtlich eingesetzt und viele Freunde gehabt.
Das Reisebüro in der großen Bergstraße 213 bleibt am Tag der Trauerfeier, Freitag, 23. März, geschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.