Von Hip-Hop bis Puppentheater

Zum Beispiel Puppentheater: Gute Kulturprojekte zur Integration werden gefördert. (Foto: Kulturstiftung Hamburg)

Fonds „Freiräume!“ stellt 250.000 Euro für kulturelle Flüchtlingsprojekte zur Verfügung – jetzt Zuschuss beantragen!

Von Gaby Pöpleu

Ein Hip-Hop-Kurs für Kids, ein Theaterprojekt oder gemeinsames Malen und Musizieren, bei dem Geflüchtete verschiedener Nationen und Einheimische zusammenkommen – in vielen Stadtteilen im Hamburger Westen gibt es schon gute Ideen, wie Flüchtlinge durch kulturelle Angeboten schneller heimisch werden können. Doch oft fehlt das Geld, um die Ideen auch in die Tat umzusetzen. Dafür gibt es jetzt den neuen Fonds „Freiräume!“.
„Diese Projekte sind wichtig für die Einliederung der Hamburger Neubürger in unsere Stadt“, sagt Eeske Wykhoff von der Körber Stiftung. Die Hamburgische Kulturstiftung, die Körber-Stiftung und die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. haben deshalb gemeinsam den Fonds „Freiräume!“ angeregt.
Weitere Hamburger Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen haben gespendet, so dass jetzt 250.000 Euro für Kulturprojekte in den Stadtteilen zur Verfügung stehen.

Bis zu 15.000 Euro je Projekt möglich
Geld aus diesem Topf können beispielsweise künstlerische Institutionen, Bürgerhäuser, Flüchtlingseinrichtungen, Vereine, aber auch Einzelpersonen aus Hamburg bei der Hamburgischen Kulturstiftung beantragen. Die einzelnen Projekte können 5.000 bis 15.000 Euro bekommen, wenn ihre Idee bestimmte Qualitätsansprüche erfüllt. Kernidee: Das Rad soll nicht neu erfunden werden. Das heißt: Nicht nur neue, sondern auch schon bewährte Projekte haben hier eine gute Chance auf Förderung.
Die Anträge werden von der Kulturstiftung Hamburg „schnell und unbürokratisch“ geprüft, kündigt diese an. Nach spätestens sechs Wochen gibt es einen Bescheid, ob es Geld gibt oder nicht.

Anträge schriftlich einreichen
Förderanträge müssen schriftlich per Post bei der Hamburgischen Kulturstiftung, Hohe Bleichen 18, 20354 Hamburg, eingereicht werden. Weitere Infos, zum Beispiel zu den Qualitätskriterien, gibt es im Internet unter
www.kulturstiftung-hh.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.