Von Gospel bis New Wave

Little Richard am Klavier: Das Logo des Chors.

Verein "theater: playstation" gründet neuen Chor in Altona

Von Horst Baumann. Das hört sich doch gut an: „Dieser Chor rockt und rollt, er präsentiert Songs, die du schon immer singen wolltest, steht nicht nur rum, wenn er singt!“
Der Verein „theater: playstation“, seit Jahren in Altona bekannt für künstlerische Musik- und Theater-Projekte, gründet nun einen Chor: Den Altona Choir of Rock’n’Roll History. Mit im Boot ist neben Regisseur David Chotjewitz die Ottensener Gesangsschule your music unter der von Ulrike Steffen.
Choir of Rock'n'Roll History: was soll das sein? Gemeint ist nicht nur Musik aus der Zeit zwischen 1950 und 1960.
„Rock'n'Roll ist für uns eine bestimmte Qualität von Musik, die von Gospel bis zu Glam-Rock und New Wave reicht und bis heute andauert. Natürlich wollen wir repräsentative Musikstücke aus der Geschichte des Rock'n'Roll erarbeiten. Wichtig ist es aber, stets die Augen (und Ohren) offen zu halten. Wir suchen in unseren Projekten nach neuen musikalischen Formen, die auch Elemente des Theaters enthalten. Dabei gehen wir von der Idee aus, dass Popmusik und Popkultur an sich theatralisch sind“, so die Initiatoren.

Auch Anfänger sind willkommen

Der Chor ist noch in der Aufbauphase. Sängerinnen und Sänger aller Stimmlagen werden gesucht, der Chor ist offen für alle Altersgruppen, auch Anfänger sind willkommen. Dank einer Förderung der Hamburger Kulturbehörde ist dieses Angebot zunächst kostenlos.

Altona Choir of Rock'n'Roll History

Erste Chorprobe am Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr, „treffpunkt.altona“, Große Bergstraße 189,
Interessenten können sich per E-Mail unter theaterplay station@yahoo.de oder unter Tel. 39 80 47 75 anmelden.
Weitere Infos im Internet
www.theaterplaystation.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.