Vom Luxus-Nachwuchs in Luxuskarren

Dass Kinderwagen längst nicht mehr nur ihre Funktion erfüllen, sondern darüber hinaus auch noch trendig, schick und teuer sein müssen, dürfte niemandem neu sein. Allein die Deutschen geben pro Jahr rund 200 Millionen Euro! für Kinderwagen und Zubehör aus, schätzt das Kölner Marktforschungsinstitut BBE Retail Experts. Der teuerste Kombikinderwagen bei baby-walz kostet 1.500,00 € und nennt sich BUGABOO Cameleon³ "Viktor & Rolf". Das ist kein Scherz, das ist mein Ernst. Der BUGABOO kann auch ab 81,20 € monatliche Rate erworben werden. Mit Klarna (nicht Klara) Ratenkauf. Man kann sich ruhig mal den Spaß machen und ausrechnen, wie lange man den abzahlt. Wenn meine Rechnung stimmt, wäre der Spross bei Tilgung etwa 18,5 Monate alt. Na also, lohnt sich doch.

In der Beschreibung des Herstellers findet man übrigens folgende Beschreibung zur Luxuskarre. „Der Bugaboo Cameleon wurde von Eltern auf der ganzen Welt für sein innovatives Design, die erstklassigem Materialien und die endlose Zubehör- und Farbvielfalt gefeiert. Die dritte Generation ist nun noch besser. Die Bugaboo Designer haben den Kinderwagen aufgrund von Konsumentenfeedback und Erfahrungen (seit 2005) neu definiert und zu 90% neu designt.“

Man höre und staune: Eltern auf der ganzen Welt feiern also diesen Kinderwagen. Auch die Eltern von Kindern in Bangladesch, Äthiopien oder Burkina Faso? Ich bezweifle das. Höchstwahrscheinlich kämen die Eltern dort nicht mal auf den Gedanken 1.500,00 € für einen Kinderwagen auszugeben, der ihnen locker ein Jahr Überlebenschance sichert. Oder wie sehen Sie das?

Beeindruckend ist aber auch der weitere Wortlaut des Werbeslogans.
„Dank Viktor & Rolfs Designgespür kombiniert die schnittige Sonderedition das kühle Grau des eloxierten Fahrgestells mit einem klassischen Bezug im subtilen Sportwagenstil sowie einem farblich abgestimmten Faltverdeck und Verkleidungsdetails im Lederlook, die per Hand mit Tragebügel und Schiebestange vernäht sind.“

„…Eloxiertes Fahrgestell… im subtilen Sportwagenstil.. Verkleidungsdetails im Lederlook…“

Im subtilen Sportwagenstil - ja, was mag damit wohl gemeint sein? Hat schon mal jemand einen subtilen Sportwagen gesehen? Ja? Bitte sofort Bescheid geben. Danke.

Den JOOLZ Kombikinderwagen Joolz Day Tokyo, gibt es bereits für schlappe 1.199,99 €. Die 199,99 € am Schluss gefallen mir ganz besonders. 200,00 € hätten’ s aber auch getan. Platz 3 belegt der KNORR-BABY Kombikinderwagen "Lumi Lum" Design 2013. Der ist immerhin von 1.050,00 € auf 899,99 € reduziert. Ein Schnäppchen sozusagen. Als eine Freundin, die kurz vor der Geburt steht, mir vor zwei Tagen offenbarte, sie hätten sich nun doch einen neuen Kinderwagen zugelegt, weil jener statt 800,00 € nur noch 500,00 € kostete, überlegte ich einen Moment, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat? Ich glaube sie hat das gemerkt, denn sie fügte schnell hinzu, niemand könne ihr sagen, dass die Herstellungskosten den Preis rechtfertigen. Recht hat sie.

Wer dieser Tage in Altona unterwegs ist, sollte ruhig einmal die Gelegenheit nutzen sich den Luxusnachwuchs in den Luxusschlitten genauer anzusehen. Wir finden Letztere nicht mal schön und freuen uns deshalb jedes Mal über einen stinknormalen Kinderwagen, in dem ein stinknormales Kind sitzt, das von stinknormalen Eltern geschoben wird.

Interessant wäre auch, einmal nachzuforschen, wo die Hightech-Karren eigentlich produziert werden. Bangladesch wäre sicher mehr als makaber. Vielleicht sollten werdende Eltern einmal darüber nachdenken ein preiswerteres no-name Modell anzuschaffen und den Differenzbetrag zur Luxuskarre an ein Kinderhilfsprojekt zu spenden. Das wäre dann wirklich mehr als cool.



 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.