Volkspark erblüht im alten Glanz

Der Tutenbergim Altonaer Volkspark: Zum 100-jährigen Jubiläum 2014 soll die Grünanlage wieder im alten Glanz erblühen. Foto: pr

Hamburger Senat stellt zum 100. Geburtstag 1,5 Millionen Euro bereit

Pünktlich zu seinem 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2014 soll der Altonaer Volkspark wieder in seinem alten Glanz erblühen. Die Eingangsbereiche werden verschönt, die Wege ausgebessert, die Beschilderung überarbeitet, und ganz bestimmt wird auch die eine oder andere neue Blumenzwiebel verbuddelt.
Der Altonaer Volkspark nimmt mit seinen 205 Hektar knapp sieben Prozent der Gesamtparkgrünfläche der Stadt Hamburg ein. Innovativ war vor 100 Jahren, dass die natürlichen Gegebenheiten in das Gesamtensemble des Parks einbezogen wurden. 1925 ordnete Altonas Bausenator Gustav Oelsner den Volkspark seinem Grüngürtelplan zu, dessen Ziel es war, allen Gesellschaftsschichten einen Erholungs- und Naturraum mit Wald-, Spiel- und Liegeflächen zur Verfügung zu stellen. Seit 2002 steht der Kernbereich des Volksparkes unter Denkmalschutz.
Die Mittel für die Generalüberholung stellt die Hamburgische Bürgerschaft aus dem Sanierungsfond 2020 zur Verfügung. Geplant ist unter anderem, die Parkeingänge an Luruper Hauptstraße und Farnhornweg neu zu gestalten, das weitläufige, verwinkelte Wegenetz, das teilweise in einem schlechten Zustand ist, zu sanieren. Darüber hinaus soll das Informations- und Beschilderungssytem zeitgemäß überarbeitet werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.