Vögel - Willkommen in Altona

Meisen machen Camping im Garten.
Eigentlich hatte ich mich nie sehr für die Vogelwelt interessiert. Mein Vater zeigt da mehr Begeisterung. Sein kleiner Garten im Hinterhof ist komplett ausgerüstet: Vogeltränke und Bad, natürlich nur mit frischem Regenwasser aus der Tonne befüllt. Futterhäuschen und verschiedene Nistkästen dürfen auch nicht fehlen. Im Efeu, der sich über zehn Meter an der gegenüberliegenden Wand hochwindet, sind auch einige Nester, die Rank-Pflanze dient als Schlafplatz und Versteck für viele Vögel.

Im Frühjahr gibt es heftige Kämpfe um die besten Nistplätze. Dieses Jahr besonders weil das Bahngelände am Gleisdreieck saniert wurde, dort steht kein Baum mehr. Auch Büsche und die Pflanzen am Bahndamm wurden gekappt. So drängen die Piep-Matze immer mehr in die umliegenden Hinterhöfe. Krähenvögel und Tauben duldet mein Vater nicht in seinem Revier, mit lautem Sch..Sch.. und Armewedeln werden sie vertrieben. Sie finden aber noch genug Platz zum Brüten in den Bäumen an der Straße.

Letztes Jahr konnten wir noch Habichte und einige Weihen beobachten, wie sie auf dem Bahngelände jagten. Kleine Nager und Singvögel standen auf der Speisekarte. Jetzt sorgen ab und zu die frechen Elstern für Unruhe, auch Nachbars Katzen fordern ihren Tribut. In den Linden an der Straße wohnen auch Krähen. Ihre Nester haben sie mit Kabelbinder verstärkt, die sie auf der Baustelle geklaut haben.

Den ganzen Tag sorgen die Vögel für Unterhaltung. Wildtauben hocken in den Ästen und putzen sich. Ein Eichelhäher Pärchen wurde gesichtet. Die Kohlmeisen machen wieder Camping im Garten. Eine Gartenbraunelle pickt am Meisenknödel. Die Amseln sammeln pausenlos Futter für die Jungen. Spatzen, früher in großen Schwärmen und heute eher selten, zeigen sich wieder. Sogar ein Strandläufer hat sich nach Altona verirrt, oder möchte er mit der Drohne anbändeln. Ist das ein Zaunkönig? Mein Vater hat immer das ornithologische Lexikon griffbereit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.