Variété Liberté

Kunst im Kino: Oliver Ross zeigt sein farbenfrohes Werk „Neurosengartenreaktor“. Foto: pr

Vier Tage Kunst und Konzerte in den Zeisehallen - alles für lau

Fernab von Leinwänden und Ateliers bieten die Kulturtage „Variéte Liberté par Gauloises“ seit 2003 jedes Jahr eine neue, ganz besondere Art der Kunstbegegnung. Egal ob alter Supermarkt oder ehemaliges Frauengefängnis, der Veranstaltungsort ist stets so kreativ, wie das Programm, das den Besuchern geboten wird. Zum zehnjährigen Jubiläum kehrt das Festival zurück zu seinen Hamburger Wurzeln und bietet bis Sonnabend, 16. November, jeweils von 15 bis 24 Uhr in den Zeise-hallen, Friedensallee 7, ein Programm aus Kunst, Workshops und jede Menge guter Musik. Der Eintritt ist frei. Einlass ab 18 Jahren.
Das Programm: In der Zeit von 15 bis 20 Uhr werden täglich Kunstaktionen geboten. Zum Beispiel „TapeArt“ von Fiona Hinrichs-Polzin, „Pick and press do it“ mit Zaza. Außerdem gibt es einen Kurzfilmsalon, Sound-Workshops und Siebdruck-Kurse.
Am heutigen Mittwoch, 13. November, Live Konzert von und mit Konrad Wissmann. Beginn: 19 Uhr. Anschließend Live-Musik von der Band Kollektiv 22. Ab 22 Uhr DJ Set Master Quest an den Reglern. Donnerstag, 14. November: Das Live Konzert „Newcomer On Stage“, beginnt um 19 Uhr. Im Anschluss Nico Suave Live. Ab 22 Uhr können die Besucher mit DJ Sparc durch die Nacht tanzen.
Freitag, 15. November: Ab 19 Uhr gibt Altmann ein Live-Konzert, anschließend kommt Liedfett auf die Bühne. Der Abend endet schwungvoll mit Soundmaster DJ Mad. Sonnabend, 16. November: ab 17 Uhr Live-Konzert von Mars Hallo!, 18 Uhr Sound Performance mit Tintin Patrone, 21.30 Uhr Live-Konzert mit Blitzkids MVT.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.